Das ewige Licht des Universums

Liebe Freunde,

hier spricht Jeshua. Ich liebe Euch alle zutiefst. Bitte fühlt meine Energie um Euch herum, während ich Euch grüße – ich ehre Euch zutiefst. Während Ihr mir Eure Herzen öffnet, erinnert Euch, das ich darin bin. Wenn Ihr mich auf Eurer tiefsten Ebene erkennt, erkennt Ihr Eure eigene Essenz, die aus reinem Licht ist. Ihr seid ewiges Licht und das ist es, woraus das Universum geschaffen ist. Einige von Euch sehen diese Licht aus meinen Augen scheinen oder aus den Augen eines anderen Lehrers, aber ich bin hier, um Euch daran zu erinnern, dass dieses Licht genauso Eures ist. Es ist mein tiefster Wunsch und mein Verlangen, dass Ihr Eure eigene Größe und Euer inneres Licht seht und erfahrt. Das ist, was die Welt verändern wird, die so sehr eine Veränderung braucht. Ihr seid hier, um einen Unterschied zu machen, aber Ihr könnt das nur erreichen, wenn Ihr wirklich darauf vertraut, wer Ihr seid. Das kann schwierig sein, wenn Ihr mit Ideen aufgewachsen seid, die Euch erzählt haben, dass Ihr nicht so gut seid, wie Ihr seid. Für viele von Euch wurden Euer natürliches Leben und Wissen, Eure Intuition verschleiert, während Ihr durch Eure Kindheit gingt.

Die meisten Kinder haben eine scharfe Intuition, sie wissen spontan, wenn etwas richtig oder falsch ist. Viele Kinder haben immer noch eine enge Verbindung mit ihrer Seele und dem Ursprung, woher sie kommen und sie haben das Verlangen, ihre Eltern mit dem Licht ihres eigenen Kindes zu verbinden. Ich spreche hier von vielen von Euch, die als Kinder die Eltern heilen wollten. In jungen Jahren wart Ihr Euch noch immer der Freude und des natürlichen Flußes des Lebens bewusst und Ihr wolltet diese Schwingung um Euch herum verbreiten. Das ist, was es ist ein Lichtarbeiter zu sein; es geht wirklich darum, die Schwingung von Freude und Liebe zu teilen, die die Essenz des Universums sind. Ein Lichtarbeiter zu sein, dreht sich nicht darum, Prinzipien oder Theorien zu lehren, es geht um das Teilen der Energie und über das sich Erinnern, wer Ihr seid.

Wenn Du aufwächst, wird Dein natürliches Licht und Verständnis gedimmt und vage, weil Du an Dir zweifelst und es ist fast unausweichlich, dass das passiert, das ist der Grund, warum ich Dich ehre. Es benötigt eine Menge Mut, diese Welt zu betreten, das dreidimensionale Reich der Erde. Du weißt, Du wirst vorübergehend Deine Führung verlieren, das Wissen darum wer Du bist, und in seiner extremsten Form passiert das, wenn Du in Deinem Leben durch eine „dunkle Nacht der Seele“ gehst. Aber paradoxerweise ist es gerade diese „dunkle Nacht der Seele“, die Dich zurück zu Dir  selbst nach Hause bringen kann. Der Grund dafür liegt darin, dass es eine Art von Kraft in der Dunkelheit gibt. Es scheint Dir, als sollten diese dunklen Emotionen wie Angst, Ärger oder Traurigkeit vermieden werden, aber in ihrem Ursprung sind diese Emotionen Teile der Sprache Deiner Seele.

Die Seele spricht zu Dir primär durch Deine Gefühle und wenn Du diese Gefühle tatsächlich unterdrückst, was man Dir in Gesellschaft oft anempfiehlt, verlierst Du die Verbindung zu Deiner Seele und der Sprache Deiner Seele. Du versuchst, den Gesetzen der Gesellschaft zu gehorchen, hart zu arbeiten und eine „gute“ Person zu sein. Aber indem Du das machst, verlierst Du die Berührung mit dem, der Du wirklich bist und am Ende bist Du allein oder frustriert und Du spürst, dass es Deinem Leben an Freude und Inspiration mangelt. Du denkst: „Meine Seele, warum kann ich nicht ihre Sprache hören?“ Du magst immer mehr dunklere und dunklere Emotionen von Frustrationen und Depression haben und wenn Du Dich so fühlst, dann deshalb, weil Deine Seele an Deine Hintertür klopft. Diese Dunkelheit enthält aber in Wahrheit Kraft, weil in der Dunkelheit sich all die Emotionen verbergen, die Du einstmals unterdrückt hast. Darum ist es so wichtig, sich der Dunkelheit in Dir selbst zu stellen, um genau auf die negativen Emotionen zu schauen, die dort sind.

Wenn eine „dunkle Nacht der Seele“ passiert, wirst Du auf eine Art dazu gezwungen, Deine Emotionen anzuschauen, Du kannst dem nicht mehr länger entkommen. Dies kann auch geschehen, wenn Du etwas verlierst, was Dir sehr lieb war, wenn Du jemand verlierst, den Du geliebt hast oder wenn eine Beziehung zerbricht. Diese tiefen Erfahrungen von Verlust machen Dir die Verzweiflung und Trostlosigkeit in Dir bewusst. Du magst diesen Schmerz, durch den Du gehst, als sinnlos, grausam und sinnlos empfinden und ich kann das zutiefst verstehen. Ich werden niemals den Schmerz, den Du hast, unterschätzen, aber ich ermutige Dich, den Schmerz und die Dunkelheit nicht nur als negativ zu sehen.

Ich möchte Dich nun einladen, diesen Prozess etwas tiefer zu erkunden. Schau in Dir nach einer Emotion, die Dich öfter wütend macht oder Dich niedergeschlagen fühlen läßt. Vielleicht spürst Du eine Menge Ärger in Dir oder vielleicht fühlst Du, dass Du Dich mit Angst auseinander setzen mußt. Ich bitte Dich nun, die Energie dieser Emotion vor Dir auftauchen zu lassen; heiße sie willkommen und bitte sie, sich Dir als ein Tier zu zeigen. Beurteile es nicht, egal wie es aussieht. Sag „Hallo“ zu dem Tier und schau ihm in die Augen. Spüre, wieviel Kraft und Lebendigkeit in diesem Tier ist. Vielleicht hast Du eine lange Zeit gedacht, dass es schlecht sei, ängstlich zu sein und schlecht, wütend zu sein, aber es ist wichtig, die Botschaft innerhalb des Ärgers, der Angst oder welcher Emotion auch immer zu hören, denn dann beginnst Du mit Deiner eigenen natürlichen Energie, mit Deiner Seele zu kooperieren.

So frage das Tier, was es Dir sagen möchte, was es Dir zeigen will und wie es Dir helfen kann das zu bekommen, was Du wirklich willst.  Tiere sind von Natur aus sehr spontane Wesen, sie haben keinen Verstand, der alles analysiert, so können sie Dir auf eine sehr direkte Art zeigen, was Deine wahren Gefühle sind. Sie zeigen Dir auch Deine Unschuld, weil Tiere unschuldig sind und das sind auch Deine Emotionen.

Emotionen werden dunkel und unbeherrschbar, wenn Du sie unterdrückst und nicht akzeptierst. Spiritualität dreht sich darum, Dich wirklich zu akzeptieren wer Du bist, jetzt in diesem Moment, mit all den Emotionen, die Du jetzt hast. Indem Du Mitgefühl für Dich selbst entwickelst und Deine schwierigsten Emotionen Deine besten Freunde werden, wirst Du vollständig. Nichts muss mehr hinter verschlossenen Türen weg gesperrt werden; Du erlaubst Dir vollständig Mensch zu sein. Und wenn Du Dir erlaubst, menschlich zu sein und unvollkommen, dann kommst Du anderen menschlichen Wesen näher; Du siehst ihre Kämpfe, ihren Schmerz. Wenn Du aufhörst, Dich selbst zu verurteilen, wirst Du andere besser annehmen können. Das ist, was Dein Licht teilen bedeutet.

Spüre die Sanftheit dieser Energie. Sie sagt Dir nicht, dass Du Dich ändern sollst oder eine „gute“ Person sein, sie sagt Dir, dass Du ein Wunder bist, genau hier, genauso wie Du bist. Sieh dieses ganze Spiel, diesen Tanz zwischen Licht und Dunkel in Dir als ein Wunder an. Verurteile die Dunkelheit nicht. Erlaube der Energie des Lichts, die hier gegenwärtig ist, Dich zu durchfluten und Dich aufzubauen. Erlaube Dir selbst, zu entspannen, nicht nur physisch, sondern tief innerlich zu entspannen und Dich gut über Dich selbst zu fühlen. Was Du dieser Welt in Wahrheit zu geben hast, kommt spontan aus Deinem Herzen, wie Dein natürliches Licht, was hervor strahlt. Sich mit der Dunkelheit anzufreunden ist Teil Eurer Mission.

Die Dunkelheit wurde in Euren Traditionen falsch dargestellt, besonders in den religiösen Traditionen. Die Dunkelheit wurde tatsächlich als nicht menschlich angesehen, so wurde sie verdammt und Ihr mußtet einem Ideal entsprechen, was nicht menschlich ist. Aber ich bin hier, um Euch zu ermutigen, Euch Eurer Menschlichkeit zu öffnen, Eurer wahren Größe und Eure Schönheit zu genießen und sich wieder mit ihr zu verbinden – um Freude in Eurem Leben zu haben.

Danke, dass Ihr diesen Moment mit mir teilt.

© Pamela Kribbe

http://www.jeshua.net/de/

Advertisements