Wacholderöl: Wundermittel gegen Gelenkschmerzen und Harnwegsinfektionen

  1. So hilft Wacholderöl dir bei körperlichen Beschwerden:
  2. Bei Gelenkschmerzen
  3. Bei Harnwegsinfektionen
  4. Bei Erkältung
  5. Bei Appetitlosigkeit
  6. Bei Bluthochdruck
  7. Bei Cellulite
  8. Bei Hautproblemen
  9. Bei Hexenschuss
  10. Bei Menstruationsbeschwerden
  11. Bei negativen Energien

Wacholder gilt schon seit der Antike als ein Heil- und Wundermittel – Warum auch heute in keinem Haushalt ein Fläschchen Wacholderöl fehlen sollte.

Die blaugrünen Wacholderbeeren, Zapfen des Wacholders, wachsen an bis zu 12m hohen, immergrünen Sträuchern oder kleinen Bäumen. Das aus der Wasserdampfdestillation der getrockneten Beeren gewonnene, leicht gelbliche Öl soll nicht nur zahlreiche körperliche sondern auch psychische Wirkungen haben. Das Wacholderöl kann sowohl innerlich, als auch äußerlich angewendet werden.

So hilft Wacholderöl dir bei körperlichen Beschwerden:

Bei Gelenkschmerzen

Bei Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, Rheuma, Arthritis und Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich, sogar bei Verstauchungen und Zerrungen kann das Wacholderöl Wunder wirken.

Hierbei kann man das Öl auf zwei unterschiedliche Arten anwenden. Beim Baden können ca 4 g Wacholderöl in 140 Liter Badewasser gegeben werden ODER man reibt die betroffene Stelle mit etwas verdünntem Öl ein. Man kann das Öl zum Beispiel mit einem beliebigen pflanzlichen Öl mischen.

Vorsicht: Das unverdünnte Öl kann hautreizend wirken und sollte daher nicht auf der Haut angewendet werden. Lies dir zur Sicherheit vorher immer noch einmal die Packungsbeilage durch.

Bei Harnwegsinfektionen

Bei einer Blasenentzündung hilft eine selbstgemachte Kompresse, die auf den Unterbauch gelegt wird. Hierzu werden

  • 2 Tropfen Wacholderöl
  • 2 Tropfen Eukalyptus
  • und 1 Tropfen Sandelholz

in 500ml heißes Wasser gemischt.

Man kann aber auch einfach 3 Tropfen Öl mit einem Teelöffel Honig vermischen und in einer Tasse mit lauwarmem Wasser oder Tee (kein schwarzer Tee!) auflösen und trinken.

Bei Erkältung

Auch bei einer Erkältung oder bei Halsschmerzen hilft das Wacholderöl, welches, wie bei einer Harnwegsinfektion, mit ein bisschen Honig in warmem Wasser aufgelöst und getrunken wird.

Ebenso kann ein heißes Dampfbad Wunder wirken. Einer mit heißem Wasser gefüllten Schüssel sollten zwischen 10 bis 15 Tropfen Wacholderöl hinzugefügt werden. Den Dampf 5-10 Minuten über der Schüssel inhalieren.

Psychosomatische Schmerzen: 8 durch Emotionen verursachte Schmerzen und was sie bedeuten

Bei Appetitlosigkeit

Hier wird das Wacholderöl, wie bei einer Harnwegsinfektion oder einer Erkältung, innerlich angewendet. Eine weitere Möglichkeit dies zu tun besteht darin, ein paar Tropfen auf einen Würfelzucker zu geben und diesen dann einzunehmen.

Bei Bluthochdruck

Da Wacholder auch eine durchblutungsfördernde Wirkung hat, soll es helfen Wacholderbeeren zu kauen. Die innerliche Anwendung von Wacholder soll sogar bei Blutergüssen helfen.

Bei Cellulite

Wacholderöl hat auch eine entwässernde Wirkung. Bei Cellulite hilft es also die betroffene Stelle mit dem verdünnten Öl zu massieren (wie bei Gelenkschmerzen).

Bei Hautproblemen

In Cremes oder Lotionen gegen Akne oder allgemein gegen Hautprobleme ist oft Wacholderöl enthalten.

Mit

  • 2 Tropfen Zitronenmelissenöl
  • 2 Tropfen Wacholderöl
  • 1 Tropfen Majoranöl
  • und 2 Tropfen Bergamotteöl

kannst du deine eigene effektive Lotion gegen Aknezusammenmischen und dann auftragen.

Bei Hexenschuss

Bei einem Hexenschuss wird das Wacholderöl wie bei Gelenkschmerzen als Badzusatz angewendet – ca 4g Wacholderöl in 140l Badewasser.

Bei Menstruationsbeschwerden

Ähnlich wie bei einer Erkältung oder bei Halsschmerzen werden ein paar Tropfen Wacholderöl zum Inhalieren in eine Schüssel mit heißem Wasser gegeben. Bei Menstruationsbeschwerden kommen noch ein paar Tropfen Zypressenöl und Schafgarbenöl dazu.

Bei negativen Energien

Und auch gegen negative Energien und Gedanken soll Wacholder mit seiner beruhigenden und reinigenden Wirkung helfen, zum Beispiel durch Ausräucherung. Es gibt sogar Sprays, die für positive Energien sorgen sollen.

Vorsicht beim selber sammeln von Wacholderbeeren (in Deutschland beispielsweise in der Lüneburger Heide). Es besteht Verwechslungsgefahr zu giftigen Beeren. Du kannst die getrockneten Beeren jedoch günstig bei den Gewürzen im Supermarkt oder das Öl in Drogerieläden und in der Apotheke erhalten.

Schwangere sollten niemals auf das Öl oder die Beeren zurückgreifen! Diese könnten dem Kind schaden.

***

Advertisements