Zum Neumond am 17. März 2018

Deine größte Sehnsucht erfüllen – dein tiefes, vollständiges in DIR selbst Ankommen!

Die inneren Widerstände wollen aufgegeben werden. Unser Leben fordert uns nun so sehr wie nie dazu auf, einfach nur mitzufließen. Es ist die Aufforderung an dich, dich vollkommen hinzugeben.

In der Vergangenheit war die Idee von „Leben“ eine ganz andere. Wie oft haben wir uns schrecklich angestrengt, unsere eigenen Grenzen übertreten – immer wieder.
Und was war die Folge?
Noch mehr Anstrengung, noch mehr Probleme, die nach einer Lösung zu verlangen schienen.
Wie viele Ideen wurden aus dem Ego der Menschen heraus geboren, damit wir endlich etwas erreichten. Wir meinten es würde etwas zu uns bringen, was wir bisher schmerzlich vermissten!
Dabei vermissten vor allem eines:
Unser tiefes, vollständiges in uns selbst Ankommen!

Dies will sich jetzt vollkommen vollziehen – nicht vorübergehend, nicht nur wenn wir gerade meditieren. Alle Grenzen, alle Begrenzungen wollen aufgesprengt werden.
Hast du den Mut, dies alte Spirale der Trennung zu durchbrechen?

Heilungssaboteure entlarven und dich von ihnen befreien

Oft genug ist es so, dass wir eine Art „Verbot“ zur Heilung und Selbstannahme „geerbt“ (oder eher eingetrichtert bekommen) haben.
Mütter, aber oft genug auch Väter (wenn sie Anhänger der alten Leidensgeschichten, der alten Ordnung waren), haben ihre Kinder mit einem Gift „geimpft“. Sie wurden immer dann böse, ärgerlich, zickig, ungehalten oder auch emotional erpresserisch, wenn sich ihre Kinder nicht ihren Glaubensmustern unterworfen haben. In Wahrheit fürchteten sie, sie könnten die Kontrolle verlieren. Aber das verstehen in den meisten Fällen noch nicht einmal sie selbst und natürlich begreift auch ein Kind das nicht.
Betrachten wir nun den relativ klassischen Fall, dass eine Frau sich ständig für alles Mögliche verantwortlich fühlt, ständig am Arbeiten und Tun ist. Sie überanstrengt sich regelmäßig, weil sie glaubt das müsse so sein. Sie kennt auch nichts Anderes. Dabei verrät sie sich in Wahrheit selbst. Sie tut was „man“ (wer ist denn noch mal gleich dieser „man“ 😉 ?) angeblich von ihr verlangt, während sie gar nicht weiß, was sie tatsächlich will.
Bei diesem Spiel werden nicht selten andere dann auch entmündigt. Sie nimmt ihnen ihre Verantwortung ab und erzeugt Abhängigkeiten. Diese verborgenen Tatsachen aber fallen völlig unter den Tisch. Über sie wird ein Mantel des Schweigens gelegt. Stattdessen wird das Bild der sich aufopfernden, liebevollen, bewundernswerten Ehefrau und Mutter in Vordergrund gesetzt und als Ideal verehrt.
Eine solche Frau will in den meisten Fällen nicht an das erinnert werden, was sie verloren hat. Zu sehr schmerzt dieser Verlust. Daher wird sie es sehr wahrscheinlich (natürlich unbewusst) zu unterbinden versuchen, dass ihre Kinder aus diesem Schema womöglich ausbrechen (und ihr etwas vor Augen führen, womit sie nicht konfrontiert sein will). Sie will ihre ständige Überanstrengung ja als etwas Gutes sehen und dafür Bestätigung und Anerkennung einfordern können.

Ein solches Spiel kann in der Folge zu enormen Heilungsblockaden führen. Tief im Inneren hat sich das Gefühl festgekrallt, dass alles ganz schlimm werden könnte, wenn man sich von den gewohnten Strukturen abwendet, sie nicht mehr bejaht und diese Tabus durchbricht.
Erlaubst du dir, diese Denkschemen, Dogmen und Bänne zu durchbrechen?
Warum ist das so wichtig?
Sie sind es, die uns letztlich immer davon abhalten, wirklich ganz tief in uns selbst anzukommen. Das Äußere wird über das innere Gefühl gestellt, bis dieses schließlich abstumpft und kaum noch gehört wird.

Um hier in die Heilung zu gelangen, sollten wir hier dringend einen großen Schritt hinaus machen, all die Ideen und Verstrickungen einmal sein lassen und alles mit Abstand betrachten.
Du kannst in dein Wahres Wesen eintauchen, an jenen Ort gelangen wo du wirklich dich selbst spürst, wo du wirklich DU bist.
Außerdem solltest du begreifen, dass fremde Geschichten nicht die Deinen sind. Auch wenn diese Geschichten schon etliche Generationen lang weiter vererbt und eingeimpft wurden – mit dir haben sie nichts zu tun, rein gar nichts. Es war das Schicksal und die Entscheidung deiner Vorfahren, die sich für etwas Bestimmtes entschieden haben. Du aber bist nicht an ihr Schicksal und ihre Entscheidungen gebunden – es sei denn, du entscheidest dich genau hierfür bzw du hebst deine bisherige Unterordnung nicht auf.

Uns macht nicht die Geschichte aus, die uns irgendwann einmal widerfahren ist. Das was uns ausmacht ist die Art und Weise, wie wir damit umgehen – und zwar genau jetzt. Die Vergangenheit ist vergangen, was geschehen ist, ist längst geschehen. Wozu sich dieselbe Geschichte an jedem einzelnen Tag wieder neu erzählen, sich wieder neu in eine „Pflicht“ nehmen, nur weil andere einst eine bestimmte Art zu leben erwählt hatten?
Erlöst du dich nicht, wirst du dich innerlich immer wieder damit herumschlagen. Das ist anstrengend, macht unglaublich viel Stress und raubt dir die Energie, wirklich das zu tun was du tief in dir trägst. Immer wieder bist du in denselben inneren Kampf verstrickt.
Aus dieser destruktiven Schleife kommst du nur hinaus, wenn du es wagst, wirklich DICH anzunehmen, DU zu sein. Kannst du DICH akzeptieren?
Kannst du vollständig und umfassend anerkennen, dass du etwas in dir trägst das wichtiger ist, als jede alte Konditionierung und Idee?
Bist du dazu da, einen Unterschied zu machen oder bist du dazu da, alles so zu machen wie deine Ahnen?

Deine Seelenträume können sich niemals in deinem Leben realisieren, wenn du DICH nicht vollkommen und umfassend annimmst – so wie DU gemeint bist und nicht so, wie andere dich irgendwann einmal haben wollten. Das Leben spiegelt dir nur immer wieder wie weit du von dir selbst entfernt bist, wie sehr du wegrennst oder ziehst und zerrst, anstatt anzuhalten und zu SEIN.

Erlaube deiner Energie zu fließen und genießen diesen heiligen Moment deiner inneren Verbindung.
Such keine Lösung, erzwinge nichts!
Lass dich von deiner wahre Liebesessenz durchströmen und warte, was von selber passiert.
Unterstützung findest du in meinem Buch “ Das Geschenk der Liebe … “ im Kap. „Der Umgang mit den Gefühlen“, „Festgefahrene Situationen“, sowie das Kapitel über „Vergebung“ inklusive der Übung dazu.
Um Verstrickungen zu lösen, können dir die Übungen aus meinem Buch „Die Rückkehr der sanften Krieger“ eine hilfreiche Unterstützung sein.

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Für eine direkte Beratung auf Augenhöhe kannst Du hier buchen