Bewahre das Heilige in deiner Sexualität!


In der kommenden Liebeswoche finden intensivere Gespräche statt (Singles könnten jemand neuen kennenlernen!). Die Engel möchten dabei darauf hinweisen, dass in diesen Gesprächen etwas zur Sprache kommen wird, was seinen Ursprung in Karma aus früheren Leben haben kann. Es geht hier um sexuelle Freiheit und wie das göttlich Weibliche in dir damit umgeht. Welche Freiheit du selber beanspruchst und in einer Partnerschaft als richtig empfindest. Aber auch, was euch verletzt. Es geht daher auch um das Heilige, Intime zwischen zwei Menschen in der Sexualität. Achte während der Kommunikation darüber besonders auf dein Bauchgefühl! Zieht es dich während/nach dem Gespräch zu dieser Person oder fühlst du dich eher dorthin gedrückt? 


Ich sehe hier bereits klare Verbindung zum Engel Monatsorakel der Liebe für Januar 2018! Also bitte diese Verbindung beachten!


Mehr dazu im Engel Orakel der Liebe morgen Mittag!


Bildtext: „Erlaube vergangenen Sünden nicht, die sexuelle Intimität zu beschädigen, welche Gott für dich vorgesehen hat.“

Engel Orakel der Woche vom 15. bis 21. Januar 2018

Richte deinen Fokus auf Dienen!


In dieser Woche geht es darum, wie ihr mit eurer Lebensaufgabe wirklich ins Dienen kommt, dem Großen und Ganzen wahrhaft dienen könnt und dabei finanziell und materiell versorgt seid. Denn es ist wichtig, dass dies auf ehrliche Art und Weise geschieht. Ihr seid beschützt, daher habt den Mut eurem Herzen zu folgen und diesen Weg zu gehen. In der kommenden Woche kann es daher gut sein, sich zurück zu ziehen um die richtigen Visionen dafür zu erhalten…


Zwischen Aufbruchsstimmung und Stress


Wir sind nun mitten drin in dem Prozess, da die Veränderung sich nun im alltäglichen Leben ausbreitet, sich ihren Raum nimmt.

Das kann richtig anstrengend sein, uns mitunter stressen, weil wir die Kontrolle unseres Egos verlieren. Als Begleiterscheinung  können unter anderem auch heftige Träume ausgelöst werden.

Wir können es nun nicht mehr aufhalten – egal was wir einst unbewusst verhindern wollten, egal worauf wir schon seit Ewigkeiten hingearbeitet hatten. Die Veränderung ist da und nun heißt es, mit ihr umzugehen!

Dies wird uns nun immer bewusster. Wir stehen nicht mehr nur am Abhang und überlegen noch, ob wir springen wollen – wir sind bereits hinabgeschubst worden. Und jetzt erfahren wir den freien Fall. Hinab stürzend in etwas, das wir nicht so genau kennen. Und genau dies bereitet uns vielleicht auch mitunter Unbehagen, während wir den Duft der Freiheit um unsere Nasen wehen lassen. 


Noch erahnen wir höchstens, wo wir schließlich tatsächlich landen werden. Darauf können wir uns am besten vorbereiten, wenn wir das annehmen, was sich JETZT gerade zeigt, was sich in uns Raum verschaffen will.

Aber bleibe dir bewusst, dass dieser Fall – direkt ins Leben hinein – nicht mehr zu stoppen ist!

Also könnten wir auch einfach einmal richtig tief durchatmen. Ja, nun ist es schon passiert. Worüber wir uns lange Gedanken gemacht hatten, worüber wir lange schon gegrübelt hatten und wofür wir viel Zeit investierten. Wir werden nun nicht mehr gefragt. Wir werden getragen und müssen es aushalten, die Kontrolle abzugeben. 

Doch ist das nicht auch ungemein befreiend?

Wir brauchen auch nun an dieser alten „vor dem Sprung-Energie“ nicht mehr festzuhalten oder ihr noch länger nachzusinnen. Sie ist nicht mehr. Stattdessen sollten wir uns mit dem auseinandersetzen was JETZT tatsächlich ist.


Das bedeutet einfach mitzufließen und insbesondere unseren INNEREN Aufbruch (und Ausbruch) anzunehmen. Es bedeutet, die überschäumenden Gefühle anzunehmen, die Angst die da auftaucht zu umarmen, bis deine innere Liebeskraft sie zu Asche verbrannt hat. 

Wir könnten es sogar richtig genießen und auskosten! 

Erlaubst du dir das?

Wir sollten auch unbedingt unsere innere Liebeskraft, das verschüttete Vertrauen jetzt hervorbrechen lassen. 

Aber ganz besonders sollten wir uns nicht selbst täuschen (oder täuschen lassen) – da die alten Projektionen sich noch zeigen können. Der Verstand ist träge und braucht wahrscheinlich am längsten, um in all den Veränderungen wirklich anzukommen.

Also glaube deinem Verstand nicht! Überlasse ihm weder das Bewerten und Beurteilen noch die Wahl deiner nächsten Schritte. Was du nun tatsächlich brauchst ist deine tiefe innere Führung, deine Intuition! Fühle aus deinem Herzensraum heraus, und manchmal will auch von dort aus gedacht werden! (Sofern das vermeintliche Problem sich durch dein Dich-Einfinden in deinem Herzensraum nicht ohnehin bereits aufgelöst hat).

Du kannst nun alles tun, was dich dabei unterstützt, in deinem Herzen zu verweilen, was dir hilft, um einfach in und mit deinem SEIN zu SEIN. Und wenn es gilt Entscheidungen zu treffen, so frage stets dein Herz und deine Intuition, aber nicht deine alten Muster aus Schmerzvermeidung. Quäle dich nicht, indem du absichtlich (automatisch?) nach alten Ereignissen deiner Vergangenheit kramst, um vermeintliche Gefahren (Verletzungen,…) auszuschalten. Das alles ist überholt, passt heute sowieso nicht mehr.

Du bist jetzt anders, deine Energie ist anders und du darfst dich jetzt ganz neu kennen lernen. Unterstützung für diese Prozesse findest du in den Übungen aus meinem Buch „Das Geschenk der Liebe….“. Außerdem kann dich „Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit“ darin unterstützen, deine jeweiligen Seelenaufgaben zu verstehen und zu meistern.

Mehr zu den Büchern findest du hier: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/2012/09/meine-bucher.html 


Übrigens betreffen diese Veränderungen von denen ich hier spreche nicht immer zwangsläufig Veränderungen in der äußeren Welt. Es geht um deine innere Kraft, um deine Vollständigkeit!

Veränderungen betreffen in erster Linie immer (auch) dein Energiefeld. Es kann sich aber jetzt zeitgleich etwas Äußeres sowie auch etwas Inneres verändern. 

Etwas Altes hat dein Feld verlassen und nun breitet sich natürlicherweise etwas Neues aus (wenn du es erlaubst und dich nicht wieder in etwas hineinstürzt, das den freigewordenen Raum zu müllt). Etwas, das längst schon zu dir möchte, klopft an. Es will Raum und deine Zustimmung! Dein Energiefeld will sich regenerieren und heilen. Dazu gehört, dass verlorene Anteile nun zurück kehren und du somit um ein gewaltiges Stück vollständiger wirst.

Es ist so eine wunderbare Zeit! Genieße sie, wenn du kannst!


http://eva-maria-eleni.blogspot.com


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Shift update 1/18

 

WILLKOMMEN IM ERDENJAHR 2018
Sei das Füllhorn der Schöpfung mit Segnungen der Wirklichkeit -Liebe, Gesundheit, Lebendigkeit, Glückseligkeit, Humor, Ausdauer und Bewusstseins-Reichtum der ständige Begleiter eures ICH BIN im Jahr der Manifestation.

…was mir am Herzen liegt….

es strahlt die Freude ….und jeder einzelne STERNTALER findet gerade seine Bestimmung….im NAMEN der LIEBEN….. von Herz zu Herz, von Seele zu Seele, ein  riesengroßes leuchtendes DAAAAAAAAANKESCHÖN.

Beginnend mit einem Résumé der letzten Vibrationsphase bemerken viele eine völlig veränderte Qualität der einströmenden Energie. Schneller, mächtiger mit voller Wucht in jedem Raum, jedem Körper expandierend.

Korrespondenzen während dieser Zeit Physis – Zittern, Übelkeit, Vibrationsschübe Herzgegend, Bluthochdruck, Herzstolpern, Druck in  den Lungenflügel, Atemnot – Sauerstoffsättigung, leichte Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Verstopfung, Dauerhaftes Transpirieren, abwechselnd Kälte/Hitzeschübe, Knieschmerzen,  erhöhtes Bedürfnis nach sehr kaltem Wasser,

Psyche- Egoistische Handlungen, schnelle Überladung dadurch erhöhtes Aggressionspotenzial, Tage andauernde Erschöpfungszustände.

Erinnere dich- nach der Sprengung deines Samenkornes eine Notwendigkeit für den Keimungsprozess der Sichtbarkeit in Materie.

Multiverse Strömungen, die den Makrokosmos der Milchstraßengalaxie, unser Sonnensystem und zuletzt Mikrokosmos Terra/Gaya und seiner Spezies fluten.
Große revolutionäre Veränderungen in Sicht – schon lange vorher initiiert im Juni/1 bereichert durch die Augustfinsternis im galaktischem Jahr der goldenen Saat und nun endgültig in der Abschlussencodierung zur Mondfinsternis des 31/12/1.

Gleich kurz darauf der Supermond im Haus der Schwelle, wo schon die voran liegenden Kooperationen/ Interaktionen der ersten und nächsten Weichenstellungen aufwarten durften.

Haben alle Planeten unseres Sonnensystems ein Upgrade ihrer Leistung erfahren (Nukleosynthese) ist doch für den aktuellen Erdzyklus wichtigste hier im Kern des mit der geringsten Dichte (0,7 – geringer als Wasser) Saturn geschehen.

Hier hat die Schöpfung nichts dem Zufall überlassen und ermächtigt den Herrscher eures Universums, Hüter der goldenen Zeit, irdischer Aionen, das Füllhorn der Schöpfung zu strömen und abermals ein Manifest
(wie schon vor etwa vor etwa 66. 000.000 Jahren Atlantis, zu 55.000.000 Jahren Lemuria bevölkerte, aber auch gnadenlos nach Verflüchtigung der Werte die Welt in den Dämmerschlaf versetzte was vor 2.000.000 Jahren wieder Homoidenartige Wesen den Planeten bevölkern – unsere Vorreiter – ließ. Hiervon zeugen noch heute Fossilienfunde vor 200.000 Jahren von der Art des Homo sapiens, dem bekannten Vorreiter unserer bisherigen Archetypen)
des neuen Archetypen Homo Galaktikus – der Galaktische Mensch -in Materie geschehen zu lassen.

Die göttliche Mathematik des barmherzigen als auch gnadenlosen Chronos unseres Universums ist eigentlich sehr einfach zu verstehen – er rechnet immer mit 2 – 2,9Schritten potenziert mit 10 – 100 -1000….
Ruht er für eine Weile im eigenem zugeordnetem Haus dem Kardinalzeichen Steinbock – wie alle 29,5 Jahre und aktuell – manifestiert er das Element Erde, lässt Verdichtung in Materie geschehen.

Die meisten Menschen durchlaufen mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung zweimal (manchmal sogar 3mal) dieses Ereignis.

Hier geschehen sehr bedeutungsvolle Veränderungen, wie etwa die erste Liebe, Familiengründung, aber auch Veränderungen die im Augenblick des Geschehens erst schockierend wirken und dennoch einen Wegweiser anzeigen die Richtung zu ändern.

Ob wir uns von der Wirklichkeit zu weit entfernt haben oder dem Plan der Schöpfung mit Hingabe folgen, lassen sich aktuell für die meisten am besten überprüfen, wenn wir die letzte Phase genauer betrachten- welche Ereignisse haben sich zwischen 14/2/88 und dem 10/6/91 (letzter Aufenthalt Saturns im Eigenheim) in euren Lebensgewässern ergeben- habt ihr euch seither verändert, oder verändern sich nur die Teilnehmer an den Erfahrungsspielen und die Ursprungsthematik bleibt gleich- genau sondieren.

Jüngere Seelen durchlaufen diesen Zyklus zum ersten mal , eine fantastische Gelegenheit jede Sekunde des Geschehens zu dokumentieren – die daraus sich abzeichnende Karte ist eine perfekte Navigationshilfe auf der Reise LEBEN- bis zur nächsten Heimkehr des Weltenbummlers Saturn.

Dabei macht Saturn  keinen Alleingang- seit 2008 (bis 2024) steuert der hektische Pluto die  Vorbereitung der Rückkehr des Hausherrn ins Eigenheim.
Viele male haben sich daher Tod und Wiedergeburt vollzogen, immer wieder Schichten abgetrennt und zuletzt (besonders seit Anfang Dezember) emsig Vibrationsgeschwindigkeiten  exponentiell vervielfacht.

Und dennoch,
generell entschleunigt, dehnt die Qualität der Energie des 11er (2er) Jahres weit mehr als in dem vergangenen Jahreszyklus, was nicht bedeutet das es weniger Turbulenzen gibt. Sie werden nur anders wahrgenommen als bisher.
Die Gewässer der Wiederholungen, nur mit anderen Spielern aber demselben Kernthema, welche euch über die Äonen der Inkarnationen (besonders der diesigen) begleiten sind mit besonderem abtauchen in die Tiefe des Innersten zu betrachten.

Sie ermöglichen durch die Entschleunigung veränderte Handlungen vorzunehmen, das Schwingungsfeld damit  vom Grund auf empor für die nächsten 200 Jahre zu verändern.

Bereits auf dem Spielfeld des Universums haben sich zum Supermond am 2. Januar im Haus der Schwelle auch die Spieler Neptun (Fische- seit 4/11 bis 2025), Mars (seit 26 Monaten wieder einmal rückwärtswandernd im Juni- Wassermann) , Jupiter(Haus des Skorpion seit 10/10 1 – 8/11/11/2) und Uranus (wieder direkt wandernd und am15/5 in das Haus des Stieres zieht) eingefunden.

Mit ihrem Einsatz deuten sich große Elektromagnetische Schwankungen (wenn auch oft nicht messbar), Geoklimatische Veränderungen um den 20 – 40 Breitengrad nördlich wie auch südlich an (seismische Bewegung, besonders starke Wirbelstürme, Sinnflutartige Regenfälle, Flutungen, schneller Temperaturwechsel) an.

Ebenfalls große, vor allem schnelle Bewegung geschieht in den Macht- und Wirtschaftsstrukturen (ab Mai). Das wiederum öffnet die Potenziale zur Revolution der Gesellschaft/Menschheit. Tatsächlich scheint es als im Wasser der Veränderung  ein Werte und Ethikverlust im Vormarsch sei aber das ist nur ein Schein. Revolution bedeutet Befreiung.

Noch bewegt sich der Planet Erde übergeordnet- gerade jetzt nicht mal  (nach irdischer Zeitrechnung) in der Hälfte des kosmischen Jahres des Goldgelben Saatgutes, was auch bedeutet erst die zweite Jahreshälfte  (wenn auch das Neujahr des Sonnensystem Milchstraße- 26/7 stattgefunden hat -Wechsel zum Zyklus des Roten kosmischen Mond- Saat des erwachtes Bewusstseins – das du Bist, was sich befreit) wird sich Mitgefühl und Herzdenken stabilisieren.

Am 19/3 endet das Sonnenjahr und mit der Frühjahrssonnenwende Tag‘s darauf beginnt das Venusjahr.

Ab diesem Zeitpunkt übergibt EE Michael das Zepter an den Regenten des zweiten Himmels Anael, planetarisch der Venus zugeordnet und auf feinstofflicher Ebene der Herrscher des Svadhishthana (2. Chakra). Aus dem Bhuvar Loka werden mit seiner Süße alle Gewässer genährt und befruchtet, wenn dein freier Wille mit Hingabe die Erlaubnis erteilt.

Die Korrespondenzen finden sich in der Physis vor allem Plexus skaralis , Geschlechtsorgane, Keimdrüsen der Hoden und Eierstöcke, Gebärmutter, Prostata, Blase, Nieren und Nebennieren.
Physische Korrespondenzen treten durch Ausdruck von Macht, Kontrolle, Angst, Leidenschaft, Selbstwert, Inzest, Sexueller Macht zum Ausdruck.
Erinnere dich, mögen sich diese Veränderungen erst einmal kalt und hart anklingen, sind sie dennoch zum Besten für das keimen des individuellen Saatgutes deiner Seele.

Schwendtage
JANUAR: 02., 03., 04., 18. -FEBRUAR: 03., 06., 08., 16.-MÄRZ: 13., 14., 15., 29.-APRIL: 19.-
MAI: 03., 10., 22., 25.-JUNI: 17., 30.-JULI: 19., 22., 28.-AUGUST: 01., 17., 21., 22., 29.-
SEPTEMBER: 21., 22., 23., 24., 25., 26., 27., 28.-OKTOBER: 03., 06., 11.-NOVEMBER: 12.-
DEZEMBER: Keine Schwendtage

Portaltage –
Januar 2018: 07. 19.
Februar 2018: 07. 08. 27.
März 2018: 01. 18. 22. 29. 30.
April 2018: 06. 12. 17. 20. 25.
Mai 2018: 03. 06. 11. 14. als auch 24. bis zum 31.  – 10 Portaltage hintereinander
Juni 2018 : am 01. und 02. (also Portaltag-Phase vom 24.05. bis zum 02.06.)
Juli 2018: vom 03. bis zum 12.  sowie 22. 25. 30.
August 2017: 03. 08. 16. 19. 24. 27.
September 2017: vom 06. bis zum 15. – 10 Portaltage am Stücke
Oktober 2017:  16. bis zum 25. – 10 Portaltage
November 2017: 04. 07. 12. 15. 23. 28.
Dezember 2017: 01. 06. 12. 19. 20. 27. 31.

Eklipsen und ihre Sichtbarkeit
15.2.2018 partielle Sonnenfinsternis Wassermann – 27°07′ – südliches Südamerika
13.7.2018 partielle Sonnenfinsternis Krebs – 20°42′ – Tasmanien, südlichster Zipfel Australiens, Antarktis
27.7.2018 totale Mondfinsternis Löwe – 4°45′ – Europa
11.8.2018 partielle Sonnenfinsternis Löwe – 18°41′ -Skandinavien, Sibirien, Ostasien, Grönland Kanada

Einen kleinen Auszug meiner ganz persönliche Erfahrung wenige Tage vor der Ankunft des Saturns im eigenen Zuhause (20/12/1) genauer am 16/12/1 gemacht, würde ich gerne mit euch teilen.

Wie es mir scheint war dies eine Aufforderung an uns alle, menschliches Handeln zu überdenken.
Mit dem erwachen an diesem Samstag vor Weihnachten hatte ich schon den Impuls noch mehr in die Tiefe nach innen zu hören, so als sei ein ganz bestimmtes Ereignis beinahe dabei nicht erkannt zu werden.

Im Vertrauen auf die innere Stimme und den vorangegangenen körperlichen Stilllegung wäre (obwohl das Muttertier in mir mächtig rebellierte, lagen doch die Familienfeiertage noch vor mir) übernahm der Ruf des Kosmos das Zepter in dieser Aktion.

Relativ schnell, schon vormittags wurde ein körperlicher Knock out herbeigeführt und beseelte mich auf zur Riese.

Eine Reise zum Bewusstsein der Liebe.

Dort angekommen begann diese mit vielen, vielen Bildern voller Grausamkeiten – Bilder voller Menschen im Streit, purem Hass, gegenseitiger Gewalt, Kriege unterschiedlichster Völker, menschlich herbeigeführten Verwundungen des Planeten, Artensterben verschiedener Spezien, Verseuchungen des Wasser, dem Elixier des Lebens.

Und mit jedem dieser Bilder fühlte ich das zersplittern meiner Seele in Aber Milliarden kleine Fragmente. Jedes dieser Splitter trug eines dieser Bilder und ich fühlte so unsagbare eine tiefe noch nie dagewesene Traurigkeit hochsteigen, fühlte wie meine Tränen über eine laaaange nicht endend wollende Zeit salzig über die Wangen im Dauerfluss liefen.

Das Bewusstsein der Liebe berührte mich – ein Hauch setzte all diese Fragmente wieder zusammen und sprach ganz leise,

„Ich arbeite schon so lange mit euch, ich und all die gütigen Helfer sehen nur kleine Veränderungen wenn wir euren Äther mit unseren Vibrationen der Heilung erhellen. Sehen wir doch, dass die Kraft der Wirklichkeit in euren Körpern manifestiert. Erkennen wir mit jedem mal, wenn euer Kraftfeld angehoben wird, dass ihr diese dafür nutzt um neue eigene Macht Gefüge, neue Egofelder zu gebären. Wieder in die Wertung und Erwartung zurück wandert.

– Während das Bewusstsein der Liebe spricht, sehe ich wie dieses in sich zusammen schrumpelt so als würde man aus einem Ballon die Luft heraustanzen lassen-

Wir erkennen nicht den Willen der Menschheit sich für die größte Veränderung, hin in das volle Bewusstseins des achtsamen, respektvollem, fürsorglichem, Miteinanders allem Leben in Liebe zu öffnen. Es zeichnen sich kaum Korrekturen für Fehlhandlungen euren linearen Zeit Gefügen ab, nein ihr beflügelt abermals den Untergang der Humanoiden Kultur.“

Flüsternd beinahe schon kaum mehr wahrnehmbar machte sich das Bewusstsein auf zum Rückzug in Richtung seiner Heimat und gab noch den warnenden Satz mit auf meinem Weg

“ Noch wissen wir nicht ob es besser wäre die mächtigste Veränderung die das Leben eurer Galaxie betrifft zu einem späteren Zeitpunkt fort zu setzten. Noch dürft ihr den freien Willen einsetzen und mit entscheiden, welchen Pfad ihr wählt, wählt mit Bedacht“

Völlig durchnässt, erschöpft und voller Trauer- so unsagbar viele Tiefen tiefer, als bei der dunklen Nacht der Seele vor einigen Jahren- begleiteten diese Eindrücke bis zur Nacht von 19. Auf den 20./12 – bis dahin konnte ich mir nicht vorstellen jemals wieder ein Wort hier zu veröffentlichen, so sehr fühlte ich die zersprungenen Fragmente der Liebe in mir.

Aber ab jenem Tag des gerade eben genannten Tages war es, als wäre nur ein Kippschalter gelegt worden und neuer Optimismus zündete die LIEBE – ein PRO für die Menschheit, unseren Planeten, dessen Kern, Fauna und Flora, Strömungen, unsere umkreisenden Planeten Sterne, Wesen…. was auch immer- ein absolutes JA für die LIEBE in allem was und wo auch immer uns umkreist.

Mental dehnt sich seit meinem Kipppunkt eine noch größere, stärkere Stabilität als jemals zuvor aus. Was auch den Anstoß für ein ungewöhnliches Experiment zwischen den Feiertagen entspringen ließ.

Seit ich mich erinnern kann sind die Tage zwischen den Festtagen für mich die schönsten im ganzen Jahr. Da ist es das es im Außen ganz still wird, beinahe jeder der kann verbringt die Zeit mit seinen Liebsten Erdlingen- kein Lärm, keine Hektik und das beinahe auf dem ganzen Erdball.

Und wenn es so gaaanz leise wird, ist es in meiner Familie schon eine liebgewonnene, wenn auch nicht alljährliche Tradition in einer profanen Hütte in den Bergen aus allen Ecken der Welt einzutreffen und gemeinsam diesen Zauber zu feiern.

So war es, dass beinahe 30 Personen den Weg zu diesem Zauberort gefunden hatte. Schon einige Tage vor dem Lichterfest gab es hierzu glühende Funkverbindungen, musste noch geklärt werden wer was mitnahm und wann jemand am 25.  eintrudelte.

Damit hat es sich auch so ergeben, dass auch vorher schon alle über das anstehende Experiment aufgeklärt waren.

Einfache Regel – keine Wertung, keine Erwartung- weder über das Wetter, Anreise, Tratsch, in Gesprächen.

Sollte jedoch doch diese Gewohnheit von uns Menschen durchbrechen, gab es eine Minutenlange Umarmung für das gegenüber.

Hm, was soll ich sagen, in den ersten zwei Tagen gab es so viele Umarmungen das sie gar nicht mehr zählbar waren, was auch den dabei freigesetzten Humor beflügelte und damit Glückshormone in alle Atemluft streute. Es ergab sich eine völlig neue Gesprächskultur des Jetzt und hat für alle Anwesenden eine völlig neue Ebene der Glückseligkeit erwachen lassen.

Wieder Daheim angekommen, konnte ich die Puzzleteilchen der hinter mir liegenden Erfahrungen erst wieder ineinander schweben lassen, erkannte den Traum der mich seit etwa 2,5 Jahre begleitet welcher die Erdenwelt, ihre vergangenen Kulturen unsere stetige Interaktion mit den göttlichen Magiern des Kosmos wieder einmal verstehen lernen (mit der Feststellung das auch 40 Jahre Übung noch immer keine Punktlandungen an Deutungen dessen was uns Kosmos erfahren lässt gibt)

Es ist so einfach sich hinzugeben nur im Herzen zu handeln – Empfehlenswert für jeden 😉

Allen noch eine gesegnete beflügelte und etwas entschleunigtere Januarwoche
J.A.

P.S. Wie viele Sterntaler weitergereicht wurden, veröffentliche ich die nächsten Tage in einem Kommentar, bis ich mir ganz sicher bin das alle Taler ihren Zielort erreicht und ihre Überraschung  erfüllt haben. Danke fürs Verständnis ❤

https://wp.me/p6xcJb-8GD

Engel Orakel der Liebe vom 10. bis 17. Januar 2018

Entscheidung und starke Anziehung in Richtung Herzensweg!


In der kommenden Liebeswoche spürt ihr, dass für euch und eure Liebe oder Wunschpartnerschaft eine Entscheidung ansteht. Die Anziehung ist sehr stark, vielleicht sogar noch stärker als sonst. Doch da eine Veränderung, eine Neuausrichtung auf allen Ebenen erfolgt (auch im Hinblick auf die bereits spürbaren Energien des Supervollmondes am 31. Januar 2018) ist es wichtig, dass ihr mit eurer Entscheidung eurem Herzensweg folgt. Habt dabei unbedingt Vertrauen in eure Wahrnehmung, denn ihr werdet geführt und seid so auf dem richtigen Weg. Achtet auf das, was euch zieht und auf das, was eher drückt. Selbst wenn der weitere Weg noch ein Mysterium sein mag (was auf dem spirituellen Weg ja 80% der Zeit so ist)…;-)



Tagesflüstern❤️


Du bist beschützt..mach dir keine Sorgen und stimme dich völlig auf deinen inneren Kompass ein..auf dein Herz..dein Navigationssystem, auf das du dich zu 100% verlassen kannst.

Deine Flügel sind bereit, auch wenn du noch nicht sicher mit ihnen umgehen kannst..es ist so neu und so anders, aber probiere es einfach aus und schwinge dich in die Höhen. Du wirst sehen, wie schön es sich anfühlt und mit noch einwenig Übung, wirst du auch an Tempo zulegen. Beim Fliegen ist es wichtig, dass du keinen unnötigen Ballast mit dir herumschleppst, deswegen vereinfache dein Leben..konzentriere dich auf deine Flugstunden und räume nebenbei immer mehr auf und sortiere aus.


Es zeigen sich Gespräche und es ist wichtig, dass du hier bei dir bleibst..die Meinung des anderen respektierst und annimmst und nicht in alte Muster der Interpretation und Bewertung rutscht. Achte auch auf deine Worte..sei achtsam und vermeide Anschuldigungen. Am besten ist es, du atmest vor deiner Reaktion ein und aus, bevor Worte aus dir herauspreschen. Auch ist es wichtig, dass du klar und deutlich kommunizierst..deinen Standpunkt und deine Überzeugung beibehältst und keine Kompromisse eingehst. Du hast an deiner Wahrheit und an deiner Authentizität sehr intensiv gearbeitet und diese gilt es zu halten und zu festigen.


Lass dich von der Liebe führen..in Worten wie auch in deinen Gedanken und Handlungen.

Lass dich von keiner deiner Ängste aufhalten und wenn sie sich doch mal aufbäumen sollten..was bei den derzeitigen Energien normal ist, da sehr viel Erneuerung stattfindet.. schliesse deine Augen und erinnere dich wer du bist. Erinnere dich an deine Göttlichkeit.. erinnere dich, woher du kommst..erinnere dich an deine unendliche Schöpferkraft mit unendlichen Möglichkeiten.


Sehr viele Engel sind bei dir..umgeben dich und nehmen dich an die Hand..schicken dir Zeichen in vielen Variationen und Formen..heilen dich.. umarmen dich und leuchten dir den Weg.

Folge einfach nur deinem Bauchgefühl..deinem natürlichen Instinkt..den Impulsen, die direkt aus deinem Herzen kommen.


In Liebe..Sam❤️

Quelle: Herzflüsterei

Eins-sein…


Wenn du deine Angst verneinst,

so werde ich immer mehr in

Angst geraten…


wenn du deine Schwäche 

nicht annimmst, so werde 

ich immer schwächer…


wenn du deine Wut  

unterdrückst, so wird die

Wut in mir immer größer…


wenn du deinen Schmerz nicht 

frei lässt, so sammelt er sich 

immer mehr in mir.


wenn du all das was in 

dir ist liebevoll annimmst,

so bin ich geheilt.


Ich bin du…

Du bist ich…


Mein Kompass auf dem 

Weg der Heilung…


Du meine Zwillingsflamme…

@Markus Everdiking

Engel Orakel der Woche vom 8. bis 14. Januar 2018


Sog in eine neue oder ergänzende Richtung!


In der kommenden Woche geht es darum eine neue Richtung einzuschlagen. Nutze die Zeit um nochmal intensiv darüber nachzudenken und neue Informationen diesbezüglich einzuholen. Es hat etwas damit zu tun dich weiterzubilden, neues zu lernen und zu erfahren und dies ggf. auch weiterzugeben. Tief in dir drin weisst du bereits was das ist, was du tun möchtest. Für viele wird es mit Möglichkeiten der Energieheilung zu tun haben. Es können also ergänzende Informationen sein oder für dich völlig neue. Wichtig ist, dass es etwas mit Gesundheit und Heilung zu tun hat. Eventuell geht es auch und eine eigene Heilung, die jetzt neue Wege und Richtungen erfordert…




Bildtext: „Wir führen unser Leben wie Wasser, welches einen Berg hinunter fließt, mehr oder weniger in eine Richtung strömend, bis wir in etwas hineinplatschen, was uns dazu zwingt eine neue Richtung einzuschlagen!“

Die Energiefrequenzen

Die Energiefrequenzen 

sind in der letzten

Woche auf eine

sehr hohe Resonanz 

angekommen…


Der heutige Tag

zeigt die Spitze an…


Emotionale Themen 

zeigen sich sehr 

intensiv. Der Körper

spiegelt die inneren

Klärungsprozesse

durch starke Symptomatiken…


Seelenpläne und 

Visionen treten jetzt

immer klarer in das

Bewusstsein…


Werden dadurch 

greifbarer. Was wiederum

eine gewisse Unruhe

mit sich bringt. 


Das Gefühl „jetzt“ etwas 

umzusetzen bzw. 

unternehmen zu müsse…


setzt das Denken und

Fühlen teilweise unter Druck…


Was wiederum die 

Klarheit zwischenzeitlich 

verzehrt und zur Irritationen

in den verschiedenen 

Gefühlsebenen mit sich 

bringen kann… 


„Entscheidungen“…


zu fällen… sind gerade

ein großes Thema… 


Die Transformationenergien 

wirken sehr stark…


Diese sind autonom

und können nicht

beeinflusst werden…


Kontrolle abgeben…

Kontrolle aufgeben…


Geschehen lassen…


Zum stillen Beobachter 

werden. Sich „raus“ nehmen…


Die Stille in sich

Raum geben…


Das Nervenzentrum

ist stark am arbeiten…


Neue Verbindungen

werden vernetzt…

Alte aufgegeben…


„Es pulsiert“…


in jeder Zelle 

des Körpers…


„Welchen Weg werde

  ich einschlagen“…?!


„Was werde ich 

  loslassen müssen“…?!


„Was möchte mir

  mein Körper und die

  Situationen (Begegnungen)

  sagen“…?!


Stille…

kann zuzeiten wehtun…


Die Energiekörper stecken

mitten im Wandel…


„Wasser“… 


ist elementar wichtig…!!!


Durch einen stabilen 

Wasserhaushalt wird

eine nahtlose und störungsfreie

Kommunikation zwischen Zellen

und dem Kollektiv gewährleistet…


Auch die Berührung

von Außen… wie auch das

betrachten von Wasser…

helfen in dieser

Übergangsphase dem

Körper sehr…


„Zweifel-n“…


Die Unsicherheit 

zeigt sich stärker…


Man fühlt den inneren „Aufruf“…

und doch sind Motivation

und Antrieb in nicht voller

Kapazität vorhanden… 


Widersprüche…


Ein auf und ab…

Achterbahn der Gefühle…


„Die innere Mitte halten“…


Ein Wirrwarr…


und doch…


Halte dich an 

dein Vertrauen und

deinem Glauben…


Eins ist absolut klar…


All das… ist Heilung… 


Alles soll gerade genau

so SEIN wie es ist…


Beobachte und 

sei still…


Wirke nicht ein

und lasse es fließen…


Bleib und sei… mit dir…


Und wisse….


du bist… Liebe…!!!


Das Mandala soll dich

erinnern… das die 

Liebe in dir atmet

und pulsiert…


Genährt vom

Göttlichen Funken…!!!


In tiefer Liebe 

und Dankbarkeit…


das wir alle

gemeinsam diesen

Weg des Fühlen…

Vergeben… Loslassen

und Finden gehen…


Fühle dich umarmt…!!!

(C) Markus Erverdiking

Liebevolle Berührung 

Kein so liebevolles

Wort ersetzt eine 

liebevolle Berührung…


Der Körper sehnt 

sich Berührung…


Durch die Berührung

von Außen können wir 

uns selbst erst wahrnehmen…


Spüren…


wo wir anfangen und

wo wir aufhören…


Wir vergessen unseren

Körper… wenn wir zu

wenig oder garnicht

berührt werden…


Wenn die Sehnsucht

nach Nähe in uns 

lauter wird… und wir

alleine sind… 


Wir niemanden haben

der uns sanft berührt…


dann schmerzt

es im Herzen und

in unserem Körper…


Unser SEIN…


braucht die Berührung

auf körperlicher und 

seelischer Ebene…


Berührung… ist der

direkteste Weg der Heilung…


Sie erinnert uns…


das unsere Liebe 

und Wärme… geben 

und empfangen möchte…


So wünsche ich

mir für uns alle…


heilende Berührungen…


In Liebe…

Quelle : @ Markus Everdiking