Shift update 18 -30/11

11051835_817583731629955_7727277000699602465_n

 

Der magische Prozess der Höheren Ordnung sprengt am 18/11 die Kapsel/umhüllende Schale des goldenen Kristallsamen nun vollständig auf.

Ihr seid im 84. Tag (17/11) der Ontogenese und nur noch heute befindet sich die Saat eures ICH BIN in der  Hypogäischen Keimung (unterirdisch) doch schon morgen wird die perinatale Matrix (durchlaufenen Erfahrungen während eures ständigen Geburtsvorgangs) verlassen, wandelt aus der tiefen der noch verborgenen Materie an die Oberfläche zur Epigäischen Keimung (oberirdisch).

Es encodiert ab morgen(18/11 und 85. Tag der Urbewusstseins Wahrheitskeimung in materialisierter Form) ein neuer 30 jähriger übergeordneter Zyklus ( mit dem Inhalt vieler, vieler kleinerer Zyklen), überwacht und geprüft durch die heilige Kongregation der Schöpfung – nur einem dienlich die Einheit und Ganzheit der Schöpfung in das alltägliche Bewusstsein der Saat zu transferieren.

Die Kongregation hatte hierzu in den letzten zwei Wochen für jedes Wesen ein Mitschöpfungsprogramm laufen. Prüfte die Charakteristik des eigenen Urtrauens, der eigenen Erinnerung im Jetzt. Eine für viele schon längst verloren gegangene Gelegenheit konnte so wiedererwachen.

Die Erfahrungen der letzten Tage war für viele keineswegs einfach -ist es dennoch so, das sich im Ablauf dieses unerwarteten Sonderdatentransfers ein glitzerndes Geschenk entpuppt – Erweiterung des bisherigen Bewusstseinszustandes in eine neue, noch höhere unbekannte Sphäre der Charakteristik des Universums.

Prüfungen, Herausforderungen, Lektionen sind ein grandioses Material, welche Entscheidungen herbeiführen auf dem Weg zur Erkenntnis wer IHR wirklich SEID. Ihre Anreicherungen  mit Elektronen (negativ geladenes Elementarteilchen, entsandt durch die Schöpfungsquelle selbst) haben die Aufgabe den SPIN/ „Grippevirus „aktiv zu schalten – solch eine Klärung/Entleerung geschieht niemals zufällig ist immer durch Drehimpuls mit dem zugehörigen magnetischen Impuls (Gyromagnetisches oder Magnetogyrisches Verhältnis) initiiert.

Physisch (Räume der Galaxien, Körper der Planeten, Formen der Wesen) und Anti Physisch(Schöpfungsquelle, Schöpfungsbewusstsein, Bewusstsein der Galaxien), Materie und Antimaterie vereinen zur  Einweihung der Rasse der Humanoiden hin zum Galaktischen Humanoiden.

Daraus ergeben sich im Hintergrund schnelle Verschiebungen der Realitäten und so tief wie diese sind, kann es im irdischen Tagesbewusstsein dazu führen das die Zeichen nicht erkannt werden.

Eine ganze Reihe der Veränderung hat das kalendarische Jahr des Planeten bisher begleitet, welche durch die langsam wandernden Planeten/Organismen eurer Galaxie, eurer Systemstruktur als Besonderheit im Ausmaß angesehen werden kann (letztes Ereignis 2012) und doch eine reißende Ereignisflut im Tagesbewusstsein/Oberfläche eures Planeten in Gang setzte.

Viele Ereignisse des 1er Jahres scheinen daher schon oft so als lägen sie eine lange Periode zurück. Dem ist aber gar nicht so, sie geschehen immer JETZT.

Ihr seid angekommen in der Realität eurer Wirklichkeit arbeitet nur noch mit Thematiken die diese Inkarnation und ihre Interaktion mit allem was ist betreffen.

Nichts und niemand trägt noch Schuld an Historie- Ganzheit ist Jetzt– gerecht und Großzügig, entlädt ein Vibrationsfüllhorn voller Diamant Goldenen Sternenstaub des ALL LEBENS (geordnete Wachstumsstruktur des universellen Lebens).

Wenn die Schöpfung zum Square Dance ruft, positioniert sich die Himmelsbühne neu und bläst mit seinem roten feurigem Ton auf die Bühne zu neuen kristallinen Oktaven des Lichts, die Kraft des Universums weht den Transformationsatem zu allem was ist.

Wahrnehmung und Erfahrung verschmilzt, katalysiert Manifestation und entzündet ein Hyperluminales Feuerwerk der neuen Möglichkeiten welche durch das Höhere Selbst in euch noch intensiver zu vibrieren beginnt.

Das Heilige Feuer gleicht damit immer und immer wieder in allen lebendigen Feststofflichkeiten die Lebensursprungskraft/Kundalini an, vereint Ida und Pingala, männlich und weibliche Ströme um Zellerinnerung (jeder Körper hat diese bestimmte Art von Bewusstsein) an die Einheit der Schöpfung, die Allverbundenheit, die Schönheit des Kreises des ewiglichen Lebens zu erkennen.

Dieser magische Prozess dehnt die Qualitäten des Bewusstseins der  Allumfassenden Liebe – Integrität, Loyalität, Harmonie – der Wahrheit des Herzens aus.

Auf Zellebene verschiebt sich die Matrix des Zellkerns, das innere des Mitochondriums, die Zwischenzellsubstanz und das Perlmutt (Kristallisation der Stützstruktur- durch unterschiedliche Wellenlängen des Schöpfungslichtes). Dieser Prozess ist es der eine große Menge an Ausdruck der organischen Befindlichkeiten an die Oberfläche eurer Wahrnehmung befördert.

Die Aufstellung des Square Dance ist seit Anbeginn für Jetzt festgelegt- setzt mit diesem Neumond einen Marker- hat Terra eine seltene, aber dafür umso imposantere Begleiterin Namens Sedna zur Seite gestellt.

Die entsendete Zellerinnerung ihrerseits an die Präborealperiode eures Planeten ( vor etwa 11. 200 Jahren) des Holozäns (gegenwärtiger Zeitabschnitt der Erdgeschichte). Damals- wie heute- zu dieser Periode,  gab es schon einen etwa 11.000 Jahre anhaltenden Klimawandel, die Temperaturen und Meerespegel stiegen und ist daher auch von fundamentaler Bedeutung in der Entwicklung der Menschheit/Kulturen (Plattentektonik, Wetterextreme, Artensterben) gewesen – ein Hinweis  auf die Zellspeicherung? Ein Hinweis Achtsamkeit an oberste Stelle im Umgang mit unserem Mutterorganismus zu üben, spätestens JETZT das lange reden zu beenden und endlich in die Handlung zu gehen? Ein Hinweis das sich Terra’s auseinandergedriftete Puzzleteilchen auf den Weg machen zu einem Ganzen zu vereinen?

Zur Erinnerung- findet sich hier schon eine unglaubliche Synchronität im Materialisiertem Ausdruck – beachten wir das globale Zusammentreffen am Klimagipfel vergangene Woche.

Erklärung: Die kleine Transneptunische Planetin erwarb ihren Namen von den Ältesten der Inuit deren Meeresgöttin Sedna, sie wandert in einer sehr langen (etwa 11.770 jährigen) Umlaufbahn am Rande der Oortschen Wolke (etwa mit der dreifachen Entfernung des Neptun 13,5 Milliarden Jahre) weshalb man sie erst 2003 entdeckte. Lange vorher war sie schon in den Überlieferungen der Ältesten und wurde von jenen dem Meer/Wasser zugeteilt, das Elixier allen Lebens der Fruchtbarkeit dieses Planeten, aber auch der magischen Alchemie und Wiedergeburt des Neptun und Pluto. Terra am nächsten wird sie erst September 2076 sein.

Auch Uranus tanzt, strömt Echtheit, lässt die Masken in jedem fallen zeigt Schönheit und innere Schatten auf, ermächtigt ohne einer Emotion des Verlustes wenn das ICH BIN nach außen wandert WAHRHAFT zu sein.

Der Neumond arbeitet mit Kulminationsenergie/Geburtsenergie,  letzte Chance in diesem 1er Jahr, nutzt das Trigon Neumond/Chiron und arbeitet an der Somatogenese und somatoformen Störungen (körperliche Heilung/Regenration auch ohne organischer Störung). Es wird tiefgründig und persönlich und zeigt euch das Spiegelbild des diesjährigen Mai Vollmondes (im Haus des Skorpions) auf (was war hier von Bedeutung  deiner persönlichen Reise).

Das Haus des Skorpions lädt ein, den vielfachen Tod und die vielfache Wiedergeburt dieses Zyklus anzusehen, zu erkennen, mit jedem Mal wenn ihr die vielen Schichten eures Sein ab- und freilegt geht ihr noch schöner, strahlender gestärkter kraftvoller hervor.

Er ist erreicht der Zenit- mit diesem Neumond-  auf der langen Reise des ICH BIN  und läutet damit eine neue Periode von etwas ganz, ganz besonders großem ein.

Wofür brennt euer Seelenfeuer, schenkt in diesen Stunden dieser Frage viel Aufmerksamkeit und encodiert Jupiters Unterstützungsströme im Haus des Skorpion für das vor euch liegende zweier Jahr.

Auch Venus und Neptun’s Vibrationen sind in diesem Reigen wohlwollend. So ereignen sich ab diesem Zeitpunkt für viele von euch endlich strahlend funkelnde Möglichkeiten das Ziel der Träume endlich zu verwirklichen – Träume sind  Nahrung für Manifestation jeder Evolutionären Bewegung.

Mars und Pluto sind die Herrscher dieses Mondes – und ein Teil des Mars/Uranus/Pluto T-Quadrats welches mit 16/11 begann und am 5/12 endet (Zenit 24/11) – deuten eine  akute Spannung am Macht Parkett der sich immer weiter abgrenzenden Räume der weltlichen Regierungen an. Damit projiziert sich stetig erweiternde angestaute Wut auf das Gegenüber und  löst in der Masse der Menschheit jegliche Restbestände von Glauben an deren Systeme,    am 19/11 besteht daher ein großes Gefahrenpotenzial.

Am 21/11 wandert die Sonne in das Haus des Schütze- es entfaltet  erste Entspannung in diesem  so großartigen Transformationsmonat. Positive Transformationsenergien lassen Befindlichkeiten anders fühlen, haben mehr Leichtigkeit und Freude im Gepäck. Parallel pulsieren schon die ersten Partikelchen des grandios gesteigerten Einheitstriebes

– CHRISTUSBEWUSSTSEIN –  flutet die kristallinen Datenbahnen, intensiviert die Verbindung magnetisch ab dem 22/11 – das  bewusste Selbst, die geordnete Wachstumsstruktur katalysiert abermals das Licht in dein bewusstes Selbst.

Der Beginn einer neuen Zwischenschicht auf Zellebene samt ihren Erinnerungen zu arbeiten.

Rhythmische Balance kristalliner  Ströme bringt tiefe angemessene Ruhe in die Beziehungsebenen. Der neue Archetyp wird hier erstaunlich kreativ und beendet so herausfordernde Emotionen.

Das Fenster des 27/11 öffnet sich zur Heilung von kosmischen Verbindungen und Partnerschaften – Skorpion/Venus und Chiron lassen hier die Trauer des “ physisch getrennt sein“ überwinden und verbessert ab dem 28/11( in Zusammenarbeit mit dem Schöpfungsboten Merkur und dem Wächter der Zeit/Saturn) die Kommunikation/Anbindung und Interaktion.

Ganz nebenbei, entfernen sich mit dem Gipfel  der Uranus/Pallas/Mars/ Juno Verbindung (seit  16/11 aktiv) Kindheitsschrammen dieser Inkarnation. Treten an die Oberfläche, blättern nun endgültig den Schorf  ab.  Jedes inkarnierte Wesen wandert alsdann in  neue UNBEKANNTE Höhen der BEWUSSTSEINSPHÄRE seines individuellen ICH*s.  Der „Check-In“ öffnet sein Terminal- die laaaange Treppe des unbewussten Denkens, sie ist nun bezwungen.

Es beginnt die körperliche Vereinigung des feinstofflichen Energiezentrums (umhüllt das elfte Chakra und die gesamte Feststofflichkeit) mit dem physischen Körper (klare irisierende Perlmuttfarbene Aquarellartige Farbströme werden hier sehr wahrscheinlich mit euch interagieren).

Aus den Himmlischen Gefilden – den Reichen der  Engel- unterstützt und lenkt Mihael bis zum 23/11 großzügig harmonische Ströme der Schöpfung in eure Körperlichen Gefäße, ab dem 23 – 27 stärkt dann Vehuel’s Anwesenheit die Kommunikationsfähigkeit, justiert hierbei die Ausrichtung der persönlichen Koordinaten, Daniel lädt in das Bad der Barmherzigkeit ab dem 28/11 (bis 2/12)und Adnachiel encodiert Unabhängigkeit

***die Freiheit ist JETZT zu sein wer du BIST in WIRKLICHKEIT***

Körperliche Korrespondenz: in Handflächen, Knie, Ellbogen, Organe, Pankreassystem – Verdauungsorgane (Laxan ähnliche Wirkung), Magen, Leber, Milz, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Teile des Nierensystems, Lendenwirbel(Kundalini) teile der Haut, Muskel und Bindegewebe, Baugerüst(WS) ,Schilddrüse, Kehlkopf, Mund und auditives System, Lymphsystem, Brustwirbel (alles nicht mehr dienliche von außen zugetragen wird sofort transformiert- äußert sich durch plötzlich starken Husten und Absonderung während den Kommunikationen).

Spirituelle Punkte: 16 – Gleichgewicht der Einheit/Verbindung/Gemeinsamkeit (BW 11), 15 – Gleichgewicht der Polaritäten (BW 12) und 1- das übergeordnete PRINZIP DER ALLUMFASSENDEN LIEBE (HW1).

Erinnerungsfaktoren aus den Lebensalter 2,5- 4,5 J., 6,5 – 8,5J. und 42 – 57J.

 

Allen Crew Mitgliedern ein beschwingtes, kraftvolles, glückseliges, liebevolles, achtsames, beflügeltes miteinander im Square Dance Event

J.A.

 

https://kosmischesgefluester.wordpress.com/2017/11/17/shift-update-18-30-11/