Hochsensible Seelen … Ein Fühlen zwischen den Welten

Die Fähigkeit hochsensibler Seelen des anderen Sehens, Fühlens, Ausdrückens und die neue Liebesfähigkeit

Ehre Deine hochempathisches, hochsensibles Wesen, Dein Innen, Dein Sein.
In Deinem männlichen und weiblichen Ausdruck.
Du kannst und wirst immer nur einen Schritt nach dem anderen gehen.
Du siehst und empfindest die Dinge, Orte, Menschen, Begebenheiten und die Wesenheiten, mit welchen Du verbunden bist, auf eine unvergleichlich intensive, sich preisgebende Weise.
Das war schon immer so, wird immer so sein.
Was ich für mich herausgefunden habe ist, dass Hochsensibilität, Empathie, tiefe Anteilnahme an inneren Dingen, als Gabe und Fähigkeit genutzt werden kann, wenn es gelingt, die Scheu der eigenen Empfindungen vor zu viel Tiefe zu wandeln.
Auch wenn es darum geht, die äußere Welt mit der inneren Welt zu verbinden.
Rückzugsräume, Abgrenzung und Stille finden von zuviel Weltenlärm und Weltendrama ist für die Herzentwicklung der hochsensiblen Seele unerlässlich.
Das ist ein Prozess, den immerwährenden Schmelztigel sich selbst überflutender Emotionen und äußere Reize zu kanalisieren, zu bündeln.
Ohne durchzudrehen oder sich komplett in das eigene Schneckenhaus zurückzuziehen.
Es ist ein beständiges Ausbalancieren, die innere Mitte zu finden und aus dieser inneren Mitte heraus den Fokus der Liebe zu halten.
Es ist ein immer wieder neues Einlassen auf die eigenen Bedürfnisse, eben auch Abgrenzungen zu schaffen, wo es nötig ist.
Am Anfang zunächst herauszufinden, wie Abgrenzung aussieht und was es genau braucht, um die eigenen Bedürfnisse zu erkennen.
Die innere Weite erschliesst sich im immer wieder „Ankommen, Atmen, Zentrieren und Loslassen“ von den äußeren Irrungen und Wirrungen.
Es gibt kein Zuviel des Fühlens, wo die hochsensible Seele sich auf das tiefe Erschaffen die eigenen Schöpfungsräume zu kreieren, einlassen kann.
Die Erdung der hohen Empfindsamkeit richtet sich auf das wahre, authentische Fühlen aus.
Dieses wahre, klare, ungeformte, unveränderte, unangepasste Fühlen bringt Dich im Ausrichten auf die wahre Innenwelt in Deinen eigenen Herztempel zurück.
Depressionen, Melancholie, Apathie, Lethargie, Ängste, Zweifel, Hadern mit dem eigenen Weg des inneren Fühlens entstehen nur, wo Emotionen in Dir weggedrückt werden und keinen Raum für die Entfaltung finden.
Deshalb ist es so wichtig, alle Emotionen nach oben zu bringen, diese zu entlassen, auch wenn es am Anfang holprig ist und Du immer wieder versuchst in die Verpanzerung zu gehen, um dem Sog Deines Fühlens auszuweichen.
Mit allen Sinnen fühlen, empfinden, empfangen ist die höchste Gabe, welche Deine hochsensible, zarte Seele im Umfangen der inneren Wirklichkeit als Nektar empfängt.
Um hier zu unterscheiden, dass die äußere Wirklichkeit Illusion ist und Du ganz der inneren Welt Deines immensen Fühlens vertrauen darfst.
Du riechst die Gefühle, schmeckst das Empfangen und siehst die inneren Impulse.
Alle Ebenen sind gleichzeitig da.
Ja, Du darfst Dich ganz hingeben und ganz darauf einlassen.
Die hochsensible Welt Deines Innen ist Dein Schatz, auch wenn viele Dein Wesen nicht nachvollziehen können.
Die scheinbare Andersartigkeit wird zum größten Potenzial, um in die Meisterschaft zu kommen, geführt zu werden, sich führen zu lassen, Verbindungen und Vernetzungen zu kreieren, mit all jenen, denen es ebenso geht.
Es gibt auf der inneren Ebene des Herzens bei hochsensiblen Seelen keine Filter.
Das Fühlen von Schwingungen zeigt sich in Nuancen, verschiedenen Skalen und  wird ultrafein abgestimmt in endlosen Wellen immer wieder abgespielt.
Es ist nicht immer gleich und katapultiert Dich nicht jedes Mal in einen anderen Orbit.
Nicht jedes mal erliegst Du Deinen emotionalen Verletzungen über äußere Dissonanzen, welche Du erden und in die Harmonie führen kannst, wenn Du den inneren Schutz Deines Herzens als Mentor einlädst.
Das Sehen, Empfangen und Empfinden aller Schwingungen anderer Menschen, Orte und dem, was sie mit sich herum tragen an negativen und positiven Emotionen, verschwimmt oft mit dem eigenen Fühlen.
Rückzüge nach Innen, Meidung von Massenansammlungen und Medienwahn ist deshalb wichtig und unerlässlich, weil die neue Zeitqualität des Fühlens über die Energien noch mehr Schübe einbringt.
Abgrenzung und Rückhalt findet die hochsensible Seele im Erneuern der eigenen Liebesfähigkeiten.
Jener Liebesfähigkeiten, jenes Liebes- und Schöpfungspotenziales, welches es Dir ermöglicht hier und dort zu sein, zwischen den inneren Welten zu reisen.
Die äußere Welt als nicht so wichtig zu nehmen, da Dein Zentrum in Deiner hochsensiblen Wahrnehmung liegt und Dich allzeit führt, stärkt und beschützt.

In göttlicher Liebe schwingen WIR uns ein ~~~ Daniela
Empfangen: 28. August 2017

Quelle: Daniela Kistmacher