Energetische Einflüsse im Juli – Insgesamt ist der Juli wie ein Wendepunkt

Energetische Einflüsse im Juli - Insgesamt ist der Juli wie ein Wendepunkt

Im Juli geht es nicht unbedingt um eindeutige Wege, eher um ein Erkennen wie alles zusammenspielt und was alles an Möglichkeiten dazu gehört und sich in das Ganze einfügen möchte.

Insgesamt ist der Juli wie ein Wendepunkt. Alles, was die letzten Monate nach oben in unser Bewusstsein transportiert wurde und sich lösen durfte, wird nun abgefragt, ob es wirklich integriert ist.

.

.

Es ist in den nächsten Wochen ein bisschen ein Hin und Her

Eine Welle geht in diese Richtung, die andere geht jenen Weg. Diese Vielfältigkeit kann uns teilweise etwas durcheinander bringen oder auch ermüden und wir fragen uns vielleicht, was die Existenz von uns möchte. 

Wichtig ist nun, alles in einem größeren Zusammenhang zu sehen. Die momentane Phase benötigt sowohl immer wieder einen Rückzug in die Stille, als auch ein sich ausdehnen in jene Weite des Seins, die alles in Bewegung bringt.

Scheinbar ist dies ein Hin und Her, aber letztlich ist dies genau die Polarität Erde die sich auf der Wasseroberfläche spiegelt. Wenn wir tiefer eintauchen – und dabei unterstützt uns die Sonne in Krebs sehr gut – dann lassen wir uns mit beidem treiben und erkennen, dass dahinter immer nur das Eine, die Liebe wirkt.

.

.

So geht es vor allem nun darum

aus der Identifikation mit nur einer Seite herauszutreten.

  • Die Samen für das Neue sind bereits gelegt. Es ist nun die Zeit, in Vertrauen zuzusehen, wie sie aufgehen.

Dies benötigt nun nicht mehr ein aktives Einbringen unserer Fähigkeiten, sondern ein tiefes Wissen, dass es nichts zu tun gibt um das zu erreichen, was im Samen bereits angelegt ist und zum Blühen kommen wird.

Das heißt nicht, die Hände in den Schoß zu legen, denn wie heißt es doch: Gott hat keine anderen Hände als die deinen… Aber wir müssen gerade nicht alles forcieren und vorantreiben. Das geschieht nun von selbst, so wie die Samen sich ans Licht schieben…

.

.

  • Wir können gießen, die zarten Pflänzchen vor den Stürmen schützen, aber wachsen werden sie dennoch aus sich selbst heraus…

So sind die ersten drei Juliwochen gute Zeiten

um sich immer wieder nach innen zu wenden

und in die Stille einzutauchen

  • Auf einer anderen Ebene gibt es viele neue Impulse, neue Verbindungen entstehen, neue bessere Möglichkeiten für ein Miteinander werden geboren.

Gerade deshalb kann im Außen auch viel Unruhe sein, weil die alten Kräfte diese Aufbruchsenergien verhindern möchten. Im Persönlichen bedeutet dies, dass du immer wieder gefordert bist, dir deinen eigenen Weg nicht behindern zu lassen, sondern mutig voranzugehen.

Denn für den Weg in unseren innersten Seelenkern,

unsere Essenz,

gibt es nun von allen Seiten eine enorme Unterstützung

Quelle: Eva Denk  Allure von liebeisstleben bedankt sich!

Beratung und Hilfe findet ihr hier 》》

Advertisements