Wenn Liebe Leiden schafft

Wenn Liebe Leiden schafft – die Hintergründe schmerzhafter Erfahrungen in Liebe und Partnerschaft zu verstehen. Krisen als Chance für das eigene seelische Wachstum zu begreifen ebenso wie für die Weiterentwicklung der partnerschaftlichen Beziehung….hier lesen >>>

.

.

Leiden ist anstrengend. Du tust es sozusagen zusätzlich zum Schmerz. 

Es raubt Dir Kraft.

Du musst Deinem Schmerz enormen inneren Widerstand entgegensetzen, damit Du leiden kannst.
Du musst ihn unbedingt weg haben wollen, ablehnen, verteufeln, vielleicht sogar wütend auf ihn sein.
Das hält den Schmerz mit Sicherheit fest und Du kannst dann wirklich ernsthaft leiden.

Aber warum sollte das jemand wollen?

Gibt es dafür eine vielleicht unbewusste Absicht?

.

Leiden resultiert immer aus Urteilen, aus Urteilen über Dich oder Andere.
Wenn Du die Urteile aufhebst, endet das Leiden.

.

.

Aber Leiden kann ein Preis sein, der für die Aufmerksamkeit anderer gezahlt wird. Es kann der Ruf sein: kümmert ihr euch um mich, ich tue es nicht! Nun, vielleicht hast Du das auch einfach nicht gelernt. Vielleicht war da früher jemand, der Dich brauchte, um sich um etwas kümmern zu können.

  • Dann hast Du gelernt, diesem zu liebe an Deinem Schmerz festzuhalten. Höre! – Du darfst damit jetzt aufhören!

Oder Du leidest mit der unbewussten Absicht, jemanden für schuldig zu erklären, ihm seine Schuld zu beweisen. Dann musst Du den Schmerz unbedingt festhalten, um ein Opfer sein zu können.

Als Opfer kannst Du Ansprüche geltend machen und oft auch den Schuldigen unter Kontrolle halten, wenn Du einen findest. Nun, es könnte sein, dass das früher einmal Deine einzige Möglichkeit war, Dich gegen Übermacht und Gleichgültigkeit zu wehren.

In Wahrheit leidest Du wahrscheinlich gar nicht unter dem Schmerz, auch wenn er ganz bestimmt da ist, sondern unter der Absicht, etwas für diesen Schmerz zu bekommen.

.

.

  • Wenn Du die unbewusste wahre Absicht hinter dem Leiden erkennst, welche auch immer es sein mag, kannst Du es einfach ablegen. Der Schmerz darf dann auch enden.

Es gibt andere Möglichkeiten, zu erhalten, was Du brauchst.Es ist viel klüger, die Kraft, die der Widerstand gegen den Schmerz benötigt, für Deine Heilung einzusetzen.

Sei Dir darüber im Klaren:

Niemand, außer Du selbst, kann Dich zum Leiden zwingen.
Also kannst auch nur Du es beenden.

Mehr von Sita Hahn hier >>>

Allure bedankt sich bei der Autorin Sita Hahn für die freundliche Genehmigung der Übernahme ihrer Texte aus…

Quelle: Liebe ist Leben 

Advertisements