Das Prosonodo-Licht und seine Auswirkungen

 

Ich bin Melek Metatron. Ich bin das Auge Gottes und ich begrüße dich mit den Worten OMAR TA SATT. Die Tore von Lentos wurden geöffnet. Die Energie des Prosonodo-Lichtes hat Einzug gehalten. Diese Energie ist Träger des höchsten Lichtes von Jesus Christus. Diese Energie ist für das große Ganze sehr wichtig, sie ist die tragende Kraft des Aufstieges, des Goldenen Zeitalters. Doch ist es auch wichtig zu wissen, dass das Prosonodo-Licht jeden einzelnen Mensch verletzlicher und sensitiver macht. Es öffnet das Tor zu deinem Herzen. Es öffnet das Tor der Herzen aller Menschen. Doch viele Menschen empfinden dies als unangenehm, denn sie möchten stark sein, ohne Emotion und ohne Gefühl.

Doch dir sage ich: Höre auf deine Gefühle, auf deine Seele. Höre auf das Pochen deines Herzens und erlaube dir, diese Sensitivität anzunehmen und mache sie zu deiner vollkommenen Stärke, denn Sensitivität ist Stärke. Mit dieser Stärke reiche den Menschen deine Hand. Schaue in die Augen der Menschen hinein und erkenne den Spiegel der Seele. Erkenne die Angst und die Traurigkeit, die hinter der Wut ist. Erkenne die Sehnsucht der Menschen nach Liebe, nach Verständnis. Reiche deinen Brüdern und Schwestern die Hand und erkenne: Ein jeder trägt das göttliche Licht. Erkenne die tiefe Empfindsamkeit und lasse alle diese Gefühle, die deine Seele dir zuflüstert, Wirklichkeit werden. Denn dies ist das Prosonodo-Licht. Das Sterntetraeder des Jesus Christus hat sich geöffnet, ausströmend für das Goldene Zeitalter, die hohe Energie der Liebe, der Erkenntnis, des Vertrauens, aber auch der Kraft und der Stärke.

Verwende, wenn du mit deinem Gegenüber sprichst, liebevolle Worte. Versuche zu verstehen, dass ein jeder Mensch sich nach Liebe und Verständnis sehnt, gleich wie es sich darstellt. Und mache dir bewusst, dass euch alle das eine miteinander verbindet: Das göttliche Liebesband. Es wurde geknüpft. Erkenne deine Stärke und lasse das Prosonodo-Licht in dir leuchten.

Es gibt viele Menschen, die vor solchen Energien etwas Angst haben. Denn viele Menschen haben – auch wenn sie es nicht wissen – Angst vor der bedingungslosen Liebe, denn zu oft wurde ihnen erzählt, dass so wie sie sind, es nicht richtig ist. Doch jeder Mensch, der existiert, trägt die gleiche Sehnsucht wie du selbst. Ein jeder Mensch, gleich welche Fähigkeiten er in sich trägt, ist gleich wichtig. Ein jeder Mensch, gleich wie er sich darstellt, wird gleichermaßen von uns geliebt, gesehen und versorgt. So gebe ein Beispiel, setze ein Zeichen. Sei besonders liebevoll dann, wenn ein Mensch dir begegnet, der voller Angst und Trauer ist und so wirst du spüren, was dies bewegen kann. Denn schon Jesus der Christus hat so gewirkt und hat Wunder wahr werden lassen. Denn die Liebe allein vermag es, Berge zu versetzen und so werden diese Wunder geschehen. Jeder liebevolle Gedanke, den du aussendest, macht dich stärker, lässt dich wachsen und dich in deiner Göttlichkeit mehr spüren. So ist Melek Metatron, das Auge Gottes, mit jedem Atemzug, den du tust, bei dir.

A ni o’ heved o’ drach.

AN’ANASHA.

http://www.kryonschule.de/channelings/channeling-archiv/2010-02-03.html

Advertisements