Shift update Aktualisierung 23/2

 

Sind die Gurte stramm gezogen – nein, na dann ist jetzt der passende Moment für alle Sternenwanderer.

Der Flug eures Shuttles führt durch turbulenten Orkan „Nebel der Emotionen“.

Vor langer Zeit, als ihr euch entschlossen hattet, die Saat der Schöpfung auf den Weg durch die Universen zu begleiten, aktiv in verschiedenen Lebensformen mitzugestalten, wusstet ihr um die ineinanderfließenden Dimensionalen Achsen. Auch dieser, nach eurer Zeitrechnung der nächsten 4 Tage.

Kreuzen Achsen, strömen Superluminar kodierte Teilchen in eure Schichten, wandern durch jede Zelle der Körper und verweilen im Herzzentrum, angebunden an das höhere Herz. Große mächtige Umbauten geschehen in den Körperschichten und den Luminalsphären der Wirklichkeit.

Immer wenn ultramächtige Datenmengen auf eure Körper herabsinken, zeigt sich einige Tage im voraus bei den Spezien des Planeten eine Art Erschöpfungszustand. In Wahrheit werden die Systeme einige Momente auf Stand by geschalten um einen gleichmäßigen kurzläufigen elektromagnetischen Wellenwert zu erlangen. Erst wenn das vorbestimmte Niveau erreicht ist, fährt das System hoch.

An dieser Stelle sind Sternewanderer äußerst verletzlich, denn genau hier bereinigen sie toxische Verbindungen des gewählten Stammes  -innerhalb der Inkarnationen dieses Planeten und außerhalb in den tausendfachen Wanderungen der Reise durch die Omniversen- ein selbst gewählter Seelenwachstumsbeschleuniger (was bei Turbulenzen oft vergessen und pessimistisch interpretiert wird).

Aktuell zeigen Knotenpunkte Traumata der Ahnenreihe  an den Oberflächen der Gewässer und führen zu impulsiven Ozeanen der Tränen- Intrinsisch wie Extrinsisch.

Von enormer Wichtigkeit in der Vibrationsverlagerung zur Sonnenfinsternis!!!

Keine diese Ultravioletten Vibrationen dient vorrangig eurer Selbstheilung sondern der Urmutter eures momentanen Sein eurem Planeten Erde um Evolution voranzutreiben.

Wenn der Himmel sich beugt und euch küsst- eine Nanosekunde der Achsenverschmelzung- fließen heilsame Energien hinab, durch euch hindurch, verankern im Zentrum des Erdsterns/Kristall werden kurz angereichert mit dessen mütterlicher Liebe  reflektiert (Reflexion) und fließen in und um euch wieder zurück Richtung Kosmos. So entstehen filigrane kristalline Vernetzungen verbinden euch Miteinander und lassen den Schöpfergedanken der Allumfassenden Liebe, das Christusbewusstsein in Leben transferieren. Zart sprießen ähnliche Synchronitäten und Erfahrungen die euch wiederum verbinden und euch an das EINHEITSBEWUSSTSEIN erinnern.

In diesem großen Zusammenwirken der Kräfte aktiviert dann abermals ein weiteres Beschleunigungsmodul eurer innewohnenden Merkaba. Die Trichter eurer Tetraeder, der obere rechtsdrehend der untere linksdrehend beschleunigen Supraluminal. Im Torso fühlt ihr am 1. Energieorgan/Basischakren die anschwellenden Frequenzspektren der Energie, eurer Kundalini.

Ihre Hauptnadis – Sushumna, Ida, Pingala verbinden sich mit der Epiphyse und der Sutrama euer individueller direkter Kanal zur Schöpfung selbst. Durch die Stärkung der Verbindung werden elektrische Impulse- Schallwellen  von der Urquelle der Schöpfung über die Monade, der Überseele und letztendlich das Sahasrara/Kronenchakra/siebtes Energieorgan in eure Mitochondrien gewebt. Damit beginnt vor allem rechtseitig ein Reinigungsprozess der die seelischen Energien des Unterkörpers ins Ajna Chakra trägt, um diese zu klären.

Von Vollmond zu Neumond navigiert Pilot Pingala das Shuttle.  Die Anzeige der Akkus des elektrischen Energiesystem ist Pingala’s Lieblingsauftrag – Bewegung, Aktivität, Vitalität und Kraft – mit welcher Leistung das Shuttle durch die Galaxien navigiert.

Pingala, der Sonne zugeordnet schafft Balance zwischen Sonne und Mond – Tag und Nacht – männlich und weiblich- zur Diamantklaren Reinheit hin.  Hypophyse (weibliche Prinzipien) und Epiphyse (männliche Prinzipen) lassen das kristalline Wasser zwischen sich zirkulieren und Kristalline Strukturen bilden neue Symmetrieachsen der Unendlichkeit erstrahlen im  Licht brechen an euren inneren Linsen und reflektieren nach außen – Unterstützung durch das Haus des Wassermannes.

Mit diesen Vorgängen lösen die Kristallinen Siegel ihre Membranschichten zwischen den Abmessungen und lassen erste Shuttles an den Landebrücken andocken und reinsten Hauch des blauen Atem der 5. Abmessung einhauchen. Sternenstaub pulsiert in den Zellen  und  zwischen dem dritten und vierten Energieorgan/Chakra  entsteht Fusion. Glückseligkeit (auf der Himmelsbühne durch Jupiter unterstützt) strahlt in euren Schichten aus jeder Pore eures Gefährts. Je nach Fortschritt  der Seelenreise und ihrem Bewusstseinsfeld kommt es hier zu unterschiedlichen Anreisen in der neuen Abmessung in Materie.

Die vollkommene Vibrationsverschiebung findet bis Ende August statt. Ist etwas noch nicht ganz geklärt zeigt sich Implosion (der Außendruck ist wesentlich höher als der Innendruck  und quetscht förmlich Körper).

Ständige Innenschau  und Reflexion öffnet die Siegel der dicht verschlossenen Befleckungsdatenspeicher /Miasma, lassen das Tränenmeer emporsteigen und fluten die verbrannt, vertrockneten  Adern in Ausrichtung zum kosmischen Herzen. welches Sternenwanderer mit klarem Aquamarinblauem Ton ruft ( Aquamarin blassblauer Ring um die Iris erstrahlt bei  jedem Sternwanderer )- Merkur Saturn entsenden ihr Datenpakete.

In der Phase der Verletzlichkeit fühlen sich beinahe alle Wanderer abgetrennt, aber das ist gar nicht der Fall. Was sich hier offenbart ist die Wiedergeburt, Klarheit eures unbeschriebenen kristallinen Geistes – Herzdenken – in der fünften Abmessung. Jetzt ist es an euch die Mythen eures ICH BIN neu zu definieren – wer möchtest du sein, wie kannst du das umsetzen und dient es dem Wohle aller,  Achtsamkeit in der Wortwahl und  Liebevoller Umgang miteinander, jeglicher Lossagung von  Wertung, Achtsamkeit gegenüber Fauna, Flora, Gaia  … aus diesen Übertragungen in den Alltag entstehen neue Verbindungen zu Devas/Schamanen/ Elders den Wächtern und Weisen und Müttern des Planeten….aber auch in die Reiche der Loka/kosmischen Ebenen/Bereiche, zu den einzelnen Systemen und Planeten, welche unterstützend arbeiten ….. der Galaktische Mensch entsteht.

In der Korrespondenz mit eurem Körper verliert sich der Appetit und auch Geschmacksknospen verändern ihre bisher gewohnten Bereich des Sinnesausdruck.  die sogenannten „Schwingenschmerzen “ und auch rückwärtige Lungenspitzen deuten die Vibrationsenergie im Zentrum der Merkaba an.  An der Medulla Oblongata kann es zu leicht verschütteten Kanälen kommen der durch den Strom der Reinigung (Tränenmeer) hochpotente Transformation geschehen lässt.

Strahlende Navigation durch die turbulenten Strömungsschichten zwischen den Abmessungen

J.A.

Quelle: Shift update Aktualisierung 23/2

Advertisements