Die Torwege in die Herzöffnung und -klärung

Die vertiefenden energetischen Frequenzen und Anzeichen des weiterführenden Herzaufstiegs
Die Befreiung und Transformation des Egos

Jetzt in diesen Tagen zwischen den Finsternissen sind die Energien (Mondfinsternis am 11.02., einschwingende ringförmige Sonnenfinsternis am 26.02.)
geprägt von starken elektrisch aufgeladenen Omega-Vibrationen, die
enormen Einfluss auf die Zirbeldrüse haben.
Verstärkt werden diese durch weitere auf auf die sich transzendierende Physis Einfluss nehmende intergalaktische Sonnenfluktuationen.
Das korrespondierende System der Chakren und Energiemeridiane vibriert, rotiert, schwingt und bebt innerhalb des Austausches und der Aufnahme der neuen Heilwellen und Heilströme.
Leichter wird es durch Beobachtung, um mit diesen Strömen verbindend zu fließen, mitzugehen, nicht durch darin Verharren, um in Stagnation zu geraten.
Das energetische Frequenzsystem bringt nun in alle Resonzschichten die jeweiligen inneren Gaben und Fähigkeiten so ins Herzbewusstsein zurück, wie sie vom jeweiligen individuellen Wesenskern angenommen und dann auch gelebt werden können.
Die innere Umsetzung des Innen gestaltet und entfaltet sich im gleichmäßigen Fließen innerhalb jener Frequenzen, wie sie über die Orchestrierung des höheren Selbst freigeschaltet werden.
Das emotionslose Fühlen (in den jeweiligen Phasen und Intervallen der Heilung) gibt über den sich  beständig auf das Innen neu ausrichtenden Fokus neue Schritte das inneren Fühlens an die Hand.
Auf physischer Ebene gleichen Symptome des Schwindels und Kopfschmerzes, Hitze knapp über dem Scheitelpunkt des Kronenchakras, Augenbrennen, Augenstechen, Hautirritationen, Desillusionierung und zeitweilige Blackouts, das intensive Energiegefälle auf dem Weg des Integrierens der 5 D Frequenzen, aus.
Die Seele nimmt sich den Innenraum ihrer Zentrierung über Rückzüge aus dem Aussen, der Rausnahme aus dem 3 D Stress und der Hektik, dem scheinbaren Sein, was kein Sein ist.
Das Herz erkennt, dass wenn der Fokus der bedingungslosen Annahme innerhalb der höchsten Wahrnehmung des 5 D ruht, alle Ebenen, die noch in 3 D schwingen, sich der höheren Energie und Freqenz unterordnen, um mit der göttlichen Blaupause und dem Herzweg zu verschmelzen,hier ganz in die Einheit des Fühlens einzutauchen.
Der göttliche Wille, das göttliche Sein offenbart und erschließt sich einzig über die Frequenz der Hingabe.
4 D ist hier bereits integriert und gilt als Zwischenschritt für jene, die noch mitten in der Egotransformation und Öffnung an das eigene Herzfühlen und Herzempfinden stecken.
Die Durchlässigkeit an das eigene Innen, frei von Erwartungen und Druck, generiert die Blaupause der Heilung im Moment des Jetzt.
Energetische Spannungen und innere Zerwürfnisse werden abgebaut, indem die neue Form der Leichtigkeit des neuen Herzfühlens und Herzseins sich in jede Pore und jede Faser des inneren Seins ergießt.
Alte Aspekte wandeln ihre bisherige Form der Dichte und Schwere über die Annahme, das anschließende Loslassen und die Hingabe an die höchste Form der Unversehrtheit und Unverletzlichkeit des neu geborenen Herzerlebens.
Alle ätherischen Körper und ihre Einlagerungen innerhalb der Seelen-DNS erfahren Reinigung und Säuberung von allen alten Traumata und Dramen.
Es werden  nun jene Schritte und Frequenzen offenbart und freigelegt, die Verbindungen und Synapsen der höchsten Form bedingungsloser Liebe schaffen, Heilsendungen integrieren und in der Tiefe die ausgehöhlten Ebenen mit neuem Licht, neuer Kraft anfüllen.
Das lichtvolle Wesen der befreiten Seelen wird weiter erhöht und innerhalb der universellen Blaupause der Einheit mit allen Wesen, allen Formen, allem was ist, eingebracht und eingebunden.
Die Lebendigkeit des Innen bricht sich Bahn,  macht sich Raum, verankert die Verbindungsfäden des entwurzelten Innenseins und Innenfühlens neu.
Es wird initiiert … geht weiter … Fortsetzung (nach den Finsternissen) folgt …

© Botschaft empfangen 15.02.2017, Daniela ♥♥♥

Bildquelle:
pixabay.com

Quelle: Die Torwege in die Herzöffnung und -klärung

Advertisements