Shift update 18-19/11

Auch heute duschen wir sichtbar (bei klarem Himmel) im Schauer der Leoniden.

Individuell werden kraftvolle kristalline Lichtdaten in unsere Systeme eingebettet. Das generieren physischer Gene und Realität erklimmt durch die spirituelle Genetik einen neuen Gipfel der Balance von Geist und Materie.

Tag 45 in der Geburtsphase des Planeten in physischer Materie stellt eine klare exzellente Verbindung  in die Konstellation Taurus her, euch bekannt als Plejaden. Alle empfangen Strömungen der tiefen Freundlichkeit für die Spezies Mensch und encodieren die Essenz der  kosmischen Solarität – aktive Verbundenheit ohne Erwartung entfalten Großzügigkeit für den Planeten und all seine Wesenheiten.

Zeitgleich haben die Portale eures phänomenalen Gedächtnisspeichers geöffnet. Seelenpläne und derzeitiger Programmstand eröffnen sich- die Essenz der Urenergie kann in Kraft gewandelt werden.

Das erkennen der Wahrheit des Sein ermöglicht es neue Aspekte des strahlenden Erbgutes  in das Jetzt  zu transferieren – neue perfektionierte Blaupausen, spielerisch kreativ mit kraftvoller Ernsthaftigkeit, die viele Leben hart erarbeitet wurden.

Unterstützung auf Planetarer Ebene bietet hier Merkur, der Bote der Götter, dem auch die Frequenz  Buddhas zugeteilt ist .

Seine Entsendung fordert die Menschheit auf gegenwärtige Angelegenheiten ohne Wertung zu besprechen. Damit encodieren Universelle positive Ergebnisse die wir im Bewusstsein des jetzt noch nicht erfassen können. Zudem – der Mond fruchtbare Phantasie strömt und in Verbindung mit der Sonne Harmonie auslöst. Manifestationsmultiplikatoren welche unauslöschlichen Erfolg in physischer Materie gewähren.

Die neutrale Energie trägt allerdings in der Dualität auch Sequenzen des Schmerzes, der Angst/Panik und des Kampfes. Körperlich können die folgendermaßen korrespondieren plötzlich auftretende Schmerzen in der gesamten Physis, Übersäuerung, Galle, Leber, hohem Blutdruck bis hin zu Herzinfarkten. Zeigt aber auch deutlich an, wer sich hinter Masken versteckt und negativ über eurer Licht spricht. In der Kundalini, der feinstofflichen Lebensenergie, äußern sich niedere Formen des Bewusstseinszustandes in sexueller Energie und  blockiert die Hastajihva (1) und Kuhu (2) Nadi. Der  Verlauf der ersten angesprochenen Nadi beginnt im rechten Augenwinkel und endet in der Zeh des linken Fußes- sie transportiert die seelischen Energien in das Ajna Chakra. Die zweite Kuhu Nadi beginnt im Hals und endet in den Genitalien. Ihre Aufgabe ist völlige Wertfreiheit für Nicht Dualität zu erreichen. Blockierte Bewusstseinszustände aktivieren damit heute auch Konflikte  und Trennungen, Launenhaftigkeit und Reizbarkeit in uns und mit dem Umfeld.

Bewusstes, ehrliches und stringentes (wenn auch schmerzhaft) arbeiten mit den psychologischen Korrespondenz   von Macht, Sex, Geld, Angst, Selbstwert, Leidenschaft und Inzest, die hier innewohnen ermöglicht Nicht Dualität.

In der physischen Lumination an unseren Ursprungszustand arbeitet die Epiphyse der Corpus callosum, Kortex und der Neokortex (physisches Zugangstor zu höherem Wissen) fließend ineinandergreifend und intensiv, an der Befreiung des Kokons unseres Istzustandes. Die Umwandlung der kosmischen Kraft drückt sich durch unser größtes Organ- Haut – aus, dass Bindegewebe, und auch den Muskeln (sich in durchsichtige weißes Licht zu hüllen erleichtert den Anpassungsmodus).

Geschicktes erkennen und auseinanderhalten der einfließenden Strömung und ihrer Wahrnehmung, lässt energetisch Heilen anpassen und löst so die Dualität.

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6Monate- 2,5 Jahre, 28 – 35 Jahre und 42 – 49 Jahre sind an der Oberfläche unseres Gewässers.

Spirituelle Punkte : Allumfassendes Prinzip der Liebe (HW 1), 32 -Gnade und Bewusstsein der göttlichen Quelle entspringend (HW2), 25 – Manifestation (BW2), 18 – Freier Wille und Freiheit, 16 Gleichgewicht der Gemeinsamkeiten (BW11).

Möge die negative Resonanz des Rahu durch die spirituelle Kraft Buddhas befreit  und in Harmonie des Ganzen gebracht werden.

Fantastischen Start in das Wochenende und grandioses kristallines Datenspektakel

J.A.

Quelle: Shift update 18-19/11

Donnerstag, 17. November 2016 Dieser Tagessatz wurde von TOTH überbracht

Donnerstag, 17. November 2016
Dieser Tagessatz wurde von TOTH überbracht

Meine allerliebste Familie,

heute werden Energien von Toth überbracht.

Für das Menschenbewusstsein bedeutet das,

tiefe spirituelle Kraft und gleichzeitig eine Erdung auf allen Ebenen. Diese Energieströme lassen dich fühlen, du bist mehr als nur Mensch. Verbinde dich mit der Zeitepoche NYROOS und spüre deine Zugehörigkeit zur WEDAAGRUPPE. Nutze die Kristalle PRADNA – ANSHAA und SOL’A’VANA.

Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag

Sabine – Sangitar

Shift update 17/11

Wer heute in einen wolkenlosen Nachhimmel blicken darf, kann an einem wunderbaren Spektakel teilnehmen.

An diesem wunderbaren Donnerstag empfangen wir abermals die Strömung der Unendlichkeit verschmolzen mit dem der kräftigen Codierung des Regulus (Prinz des Himmels-trägt die Essenz des Lichtes der Sonne) aus dem Sternbild des Löwen, der uns heute mit den Leoniden einen Schauer voller Lichtdaten zum Geschenk macht. Unsere Absicht in die neuen Ebenen zu wechseln wird gestärkt neue Pforten öffnen sich mystisch – Alchemie entfaltet.

Kurzurlaub in der Leichtigkeit des Sein unseres ICH BIN ist das Motto des Tages, nach aufreibenden Wochen ein grandioses Geschenk. Schwerelos zeigt sich unser Aspekt des Selbst – ICH BIN – welcher sich ewiglich durch Raum und Zeit bewegt.

Der Tag 44 in Materie der 5. Dimension unseres Planeten encodiert überdurchschnittlichen starken Willen für unsere Ziele, schenkt außerordentliche Schwingung der Manifestationen die bis zum 31/12 in den Feldern materialisieren dürfen. Die Strahlkraft der Wahrheit – Rückkehr zum Ursprung -multipliziert sich und der große Heiler in uns erwacht. Diese so machtvolle Frequenzencodierung lehrt uns die Kontrolle über unser Nervensystem zu erlangen, wenn wir diese nutzen (Absicht setzen und die Zahl 44 in das linke Handgelenk schreiben).

Empathie hat nun die Hauptrolle übernommen und Gedanken und Vorstellungen der Herrlichkeit der Schöpfung ziehen mit einer spektakulären Parade in unser Herz ein.  Kreativer Ausdruck der Kommunikation mit den Himmlischen Reichen entfaltet und kann auf dem Planeten manifestieren.

Encodierungen die Möglichkeiten bieten, vorhandene Architektur unseres Körpers neu zu gestalten und Transzendenz zulassen. Goldene Frequenzentladungen der Zeitlosigkeit.

Auf körperlicher Ebene zeigt sich die Korrespondenz im Thymus/Immunsystem, zentralen Nervensystem, Thalamus, rechtem Auge, Organen – Niere, Nebennieren, Verdauungssystem, Harntrakt (ausscheiden von Abfällen), Menstruationsschmerzen (wiedereinsetzen oder verfrüht) Handflächen, Ellbogen, Knie, Kreuzbeinwirbel, Cranio Sakralgelenk – Göttliche Weiblichkeit und Kundalini.

In der Erweiterung der Kundalini arbeitet besonders die Varuni Nadi aktiv mit uns. Sie hat ihren Platz zwischen der Yashasvini- und dem Kuhu Nadi, wir finden ihren Verlauf beginnend am Hals und endet am Anus. Ihre Aufgabe ist  die Entfernung des Hauch der uns hindert(Toxine des unteren Rumpfes- Niere, Nebenniere, Verdauungssystem, Harntrakt, Menstruation). Ist dieser Strom gestört und unterbrochen, verursacht das eine Zunahme von Trägheit, Wind, Luft im unteren Körperbereich. Varuni transformiert mit Apana wie auch ein Pranavahi Nadi.

Angst und Kampf sind hierbei die negativen Aspekte – Kreativität und Mitgefühl sind die Saat welche negative Aspekte verkümmern lassen.

Der Ausdruck der Energieorgane – 1 – 8 – 9 – 17 zeigt an wo noch Handlungsbedarf besteht auf dem evolutionären Pfad unseres Sein und des Planeten Erde.

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6 Monate- 2,5 Jahre, 21 – 28 Jahre, 42 -49 jahre können an die Oberfläche schwappen.

Spirituelle Punkte: Allumfassendes PRINZIP DER LIEBE (1. Halswirbel),

17- Harmonie (10. Brustwirbel)

19- Kundalini (8. Brustwirbel)

Fantastischer erholsamen Kurzurlaub in den alchemistischen Reichen des Himmels

J.A.

Bilder NASA

Quelle: Shift update 17/11

Die Wiedergeburt der neuen Herzkraft der Männlichkeit

Heilbotschaften von Erzengel Chamuel und Erzengel Sandalphon

Es werden nun in den kommenden Wochen auf dem Weg in die Windersonnenwende am 21. Dezember und den davor frei geschalteten Herzöffnungportalen, stützende Elemente der spirituellen Weiblichkeit im Ankommen, auch und vor allem in den männlichen Seelenaspekten eingelegt.
Der Zwillingsflammenpfad ist ein allumfassender Pfad der Hingabe an das Jetzt, an das was sich von Augenblick zu Augenblick einschwingt.
Uralte Rollenmodelle, Rollenvorstellungen und Rollenmuster des „Beziehungsgeflechtes“ der 3 D-Matrix sind bereits in der Auflösung, transzendieren ihr Sein in die wahre gebündelte Kraft des energetischen Austausches auf Augenhöhe, von Herz zu Herz, von Seele.
Es gibt keine Aufgaben in der Rollenverteilung von Mann und Frau, so wie es die 3 D-Matrix lehrt.
Es gibt keine Schemen, keine Schablonen, keine Vorgaben.
Dies sind uralte engstirnige Konstrukte, um trennende Impulse in beide Seelenaspekte einzubrennen, wo niemals Trennung, Andersartigkeit und Unterschiedlichkeit war.
All diese kommt nun in die bewusste Transformation des göttlichen Lichtes und der Herzannahme.
Dies innerhalb der höchsten Vision der gelebten „göttlichen Partnerschaft“.
Hier wandeln sich besonders in den männlichen Seelen alle noch dunklen, angenommenen Anteile der egobasierten Härte, zelebriert sich ein neues Gefühl der Leichtigkeit in der Schattentransformation selbst.
Die neue spirituelle göttliche Weiblichkeit lebt sich selbst in der multidimensionalen Erfahrung des Fokus des Dienens für Mutter Erde, für die göttliche Quelle, alles andere gestaltet sich drum herum.
So wie die neue spirituelle göttliche Männlichkeit das Annehmen aller inneren intuitiven Aspekte integriert, im Öffnen des Herzens beständig auslotet und erneuert.
Dies bedeutet die Annahme eines energetischen Lernfeldes der Hingabe der neuen Quellenergie der Zartheit, des Sanfmutes, der Freigiebigkeit für beide Seelenaspekte in der Anbindung an die höchste Form der bedingungslosen Kraft der göttlichen Liebe.
Es bringen sich ätherische, multidimensionale Schwingungen und Herzreflektionen des Urwissens selbst in das neue Göttinsein ein, wo der weibliche Aspekt das innere Licht der höchsten gelebten Form der Liebe in jede Seelenpore ihres eigenen Innen einlässt, um hier den männlichen Aspekt komplett zu integrieren.
Die reine Essenz des Herzlichtes tanzt die Schatten.
Die Schatten nähren das göttliche Licht der Einheit, Verschmelzung und Wiederverbindung auf und durch alle Dimensionen hindurch.
Das Gottsein der männlichen Urkraft wird in die sich beständig nährende, erneuernde und aufbauende Blaupause des Ursprungs der bedingungslosen Annahme des kosmischen Herzens eingebracht.
Es gibt hier keinerlei gegensätzliche Aspekte mehr, die zuvor Missverständnisse und Misskommunikation bereits in den Resonanzfeldern der Herzsprache erzeugt haben.
Die Sog- und Magnetkräfte des Herzens dehnen sich jetzt mit diesen enormen Fraktal- und Impulsenergien weiter aus, sind klar auf den Fokus der Bedingungslosigkeit der höchsten Liebe ausgerichtet.
Denn nur im Fokus und im Dienst an der Wahrhaftigkeit und Authentizität dieser Liebe wachsen das jeweils männliche und weibliche Prinzip in das neue Herzkleid der Transparenz des Urwesens ihrer jeweiligen energetischen Blaupause.
Individuell und in der Ganzheit verinnerlicht sich der Heilmoment im Ankommen des Erkennens im eigenen Sein und als Spiegelung dann auf der äußeren Erlebnisebene.
Sie bedienen nicht länger erdachte Mechanismen, sondern durchdringen in glasklarer Harmonie den Zenith des Ego-Paradigmas.
Die wesentlichen Herzschichten begreifen und greifen einander, in einer neuen Form der sich einbringenden Nähe, die jegliche Formen der Distanz (Illusion der Trennung) überwunden hat.
Hier befindet sich ein neues Herzkristall-Gitternetz, im Emotionalkörper und in den Resonanzschichten des Lichtkörperes im Aufbau, ein tiefes, grenzenloses, sich einlassendes, hingebendes Vertrauen in das jeweilige Gott/Göttin-Sein einzulegen.
Die Schubkräfte des Herzmagnetes richten sich weiter aus, erhöhen den Ruf an das Innerste der inneren Essenz der heiligen Wahrnehmung um die Frequenz der göttlichen Partnerschaft der Zwillingseelen-Verbindung.

© Text empfangen 17.11.2016, Daniela Kistmacher

Wertschätzungsspenden von Herzen dankend, für meine hier im Blog kostenlos zur Verfügung gestellten Heilbotschaften, könnt Ihr gern senden:

 

VIA Paypal an sheba-eternity@web.de

VIA Bankverbindung

Daniela Kistmacher
IBAN:
DE27 8605 5592 1802 4330 62


BIC-/SWIFT-Code:
WELADE8LXXX

Quelle: Die Wiedergeburt der neuen Herzkraft der Männlichkeit

15056364_1813992205549973_2463349274614861650_n

❤~~~

Die Energiefrequenzen
sind seit den letzten
Wochen auf einem
sehr hohen Resonanzebene
angekommen…

Emotionale Themen
zeigen sich sehr
intensiv. Der Körper
spiegelt die inneren
Klärungsprozesse
durch starke Symptomatiken…

Seelenpläne und
Visionen treten jetzt
immer klarer in das
Bewusstsein…

Werden dadurch
greifbarer. Was wiederum
eine gewisse Unruhe
mit sich bringt.

Das Gefühl „jetzt“ etwas
umzusetzen bzw.
unternehmen zu müsse…

Das setzt das Denken und
Fühlen teilweise unter Druck…

Was wiederum die
Klarheit zwischenzeitlich
verzehrt und zur Irritationen
in den verschiedenen
Gefühlsebenen mit sich
bringen kann…

„Entscheidungen“…

zu fällen… sind gerade
ein großes Thema…

Die Transformationenergien
wirken sehr stark…

Diese sind autonom
und können nicht
von Außen beeinflusst
werden…

Kontrolle abgeben…
Kontrolle aufgeben…

Geschehen lassen…

Zum stillen Beobachter
werden. Sich „raus“ nehmen…

Die Stille in sich
Raum geben…

Das Nervenzentrum
ist stark am arbeiten…

Neue Verbindungen
werden vernetzt…
Alte aufgegeben…

„Es pulsiert“…

in jeder Zelle
des Körpers…

„Welchen Weg werde
ich einschlagen“…?!

„Was werde ich
loslassen müssen“…?!

„Was möchte mir
mein Körper und die
Situationen (Begegnungen)
sagen“…?!

Stille…

kann zuzeiten wehtun…

Die Energiekörper stecken
mitten im Wandel…

„Wasser“…

ist elementar wichtig…!!!

Durch einen stabilen
Wasserhaushalt wird
eine nahtlose und störungsfreie
Kommunikation zwischen Zellen
und dem Kollektiv gewährleistet…

Auch die Berührung mit
Wasser von Außen… wie auch
das betrachten von Wasser…
helfen in dieser
Übergangsphase dem
Körper sehr…

„Zweifel-n“…

Die Unsicherheit
zeigt sich stärker…

Man fühlt den inneren „Aufruf“…
und doch sind Motivation
und Antrieb in nicht voller
Kapazität vorhanden…

Widersprüche…

Ein auf und ab…
Achterbahn der Gefühle…

„Die innere Mitte halten“…

Ein Wirrwarr…

und doch…

Halte dich an
dein Vertrauen und
deinem Glauben…

Eins ist absolut klar…

All das… ist Heilung…

Alles soll gerade genau
so SEIN wie es ist…

Beobachte und
sei still…

Wirke nicht ein
und lasse es fließen…

Bleib und sei… mit dir…

Und wisse….

du bist… Liebe…!!!

Das Mandala soll dich
erinnern… das die
Liebe in dir atmet
und pulsiert…

Genährt vom
Göttlichen Funken…!!!

In tiefer Liebe
und Dankbarkeit…

das wir alle
gemeinsam diesen
Weg des Fühlen…
Vergeben… Loslassen
und Finden gehen…

In Liebe…

Markus Everdiking

Shared with Love..Sam❤

Shift update 15/11

 

 

 

 

Das einbetten der Hochfrequenzen nahm etwas mehr Zeit in Anspruch als ich zuvor angenommen hatte, zeitgleich kumulierten sich die Ereignisse kosmischer Ausrichtung in der vergangenen Woche.

Gleich zu Beginn meiner persönlichen Integrationen und deren Hochladung wurde meine persönliche Führung aktiv und ließ mein Handy verschwinden mit der Aufforderung erst wieder zu kommunizieren, wenn ich es wieder in den Händen halte. Anfangs sträubte ich mich noch dagegen und begann mit meiner Familie eine große Suchaktion, bis ich mich hingab und siehe da gestern war es dann soweit- direkt vor unser aller Augen in dem Mantel den wir einige male zuvor durchsucht hatten.

An dieser Stelle aller größten Herzensdank an meine geistige Führung EE Michael, Metatron, Jesus, Lord Buddha, Sira, Kriil, Shirona,  und meine inkarnierte irdische Begleitung Juergen und Magdalena, für die grandiose Unterstützung in dieser wahrlich intensiven Phase.

Reflektieren wir, stellen wir eine Woche voller Superlativen fest, sowohl im Kosmos und Planetarer Ebene (Geomantie) als auch auf der Weltenbühne. Nicht zuletzt ganz intim persönlich.

Während die Daten der encodierten Diamantenen Kristalle –  ALLUMFASSENDE PRINZIP DER LIEBE – vom 10/10/9 seit Samstag den 5/11 im System unseres Herzen hochfahren und bis zum 21/12 Herzdenken vollends aktivieren, taumeln wir gleichzeitig in den zerklüfteten Tiefen der Transformation.

Meistens finden wir hier eine Zyklus-/Zahlenreihe von 12, 16 und auch 21 – Stunden , Tagen, Wochen, Monaten, Jahren. Ereignisse die genauestens betrachtet werden wollen, denn sie wurden aus dem Kosmos initiiert. Eine Aufforderung mit sichtbaren anzeigen,  die Wahrheit hinter der Scharade  zu erkennen, was durchaus unangenehm werden kann.

In Persona durfte ich letzten  Mittwoch fantastische Erkenntnisse sammeln. Schummriges verschwommenes sehen sind wir bei großen Neutronenfluss bereits gewohnt. Also dachte ich mir nichts dabei als diese Symptomatik auftrat. Ich war unterwegs Besorgungen, Kids zum Sport. Als wieder alle eingesammelt waren und es dämmrig wurde, waren wir auf dem Weg nach Hause. Nur einige Minuten bevor wir Daheim waren, verschlechterte sich das Augenlicht extrem. Etwas irritiert, da sich solche Geschehnisse  meist dann ereignen, wenn ich bereits in Sicherheit bin, bat ich um Hilfe bei EE Gabriel  meine Liebsten und mich, sicher nach Hause zu lotsen. Gesagt- getan, aber gleich nach der Einfahrt in die Garage erblindete ich innerhalb weniger Minuten total. Seltsamerweise in dieser Situation dehnte sich eine noch nie gefühlte Ruhe aus -ich war im verTRAUEN.

Allerdings machten sich meine Liebsten Sorgen, weshalb ein Totalcheck im Klinikum durchgeführt wurde – ohne Ergebnisse. Klar wollte man, dass ich stationär bleibe, was ich jedoch vehement ausschlug.

Tief im Herzen wusste ich,es war eine Aufgabe zu bewältigen. Was es war, blieb jedoch noch verhüllt. Ich nahm nur die enorme Größe und Präsenz Micheals wahr, der immer, wenn Megaaufgaben anstehen, zu meiner linken Seite steht. Ich wusste nur, es gilt physische und übernatürliche Kräfte zu wandeln. Kontrolle zu gewinnen und zum Guten zu wenden -eine der besonderen Aufgaben die wir mit dem aktuellen präsenten 11. Chakra erlernen dürfen.

Erschöpft von der völlig neuen Orientierungslosen Aufgabe (ohne Augenlicht) zog ich mich etwas aus dem Familien geschehen zurück, suchte Ruhe in meinem Raum.

EE Michael jedoch triggerte fortlaufend meinen Liebsten an, sich mit meiner inkarnierten Kosmischen Familie in Verbindung zu setzten. Geschehen, wurde er dann geführt, das Übel aufzuspüren. Gefunden direkt vor meinem und zeitgleich  in meinem rechten  Auge – ein Geometrisch Dreieckiger gezackter räumlicher Körper mit vielen Messerscharfen Spitzen.

Er konnte diesen Selbständig entankern und auflösen.  Abermals zeigte sich EE Michael in seiner wundervollen, fast römisch anmutenden Lorica Segmentata.

Ein weicher fließender Dialog entstand.

Erst wurde ermahnt,nicht zu vergessen, dass er – EE Michael – jederzeit und gleichzeitig für alle Wesen dieses Planeten zur Verfügung steht und wir niemals zögern sollen (ein nach unserer Wahrnehmung zu kleines Problem) in Kontakt mit ihm zu sein. Nur unser Freier Wille zählt um seine Präsenz , der fünften Dimension und der anderen Ebenen wahrzunehmen.

Auch die bereits gesendete Frage meiner Mentorin, kosmischen Cousine und inkarnierten Sternensaat der Plejaden “ wie denn die Fremdkörper der negativen Art (vor allem aus den Kosmischen Gefilden) in unsere Felder kommen und weilen können“ wurde beantwortet.

Fremdenergien und Körper dringen über unser Kronenchakra ein.

Aber auch hier gibt es Unterschiede in den Reichen des Himmels.

Aus der Schöpfung entspringend ist jede Form von Energie erst einmal nur Energie- völlig Neutral.

Mit allen ihren Inhalten weder Positiv noch Negativ aber polar in jede Richtung. Jedes Wesen  im Universum, welches Frequenzen aufnimmt und inhaliert, ist selbstverantwortlich nach bestem Wissen den Kosmischen Prinzipien- die in unser Aller Genetik vorhanden ist- zu folgen.

Je nach Grad der Entwicklung des Bewusstsein übernehmen sofort alle  Wesen die Verantwortung nach diesen zu handeln. Auch im Kosmos finden sich hier viele Schwankungen und Meinungsverschiedenheiten wie Schöpfung gelebt werden soll. Wertung gibt es keine, jede Welt hat ihre Berechtigung.

Alles ist im Fluss auf dem Weg zur Perfektion in Richtung Schöpfung.

In eurer Erdenbühne absorbieren ebenso alle  Lebewesen Energien die im Ursprung völlig neutral sind und tragen sie weiter in Richtung des Nächsten.

Entscheidungen die ihr immer aufs neue selber wählt, lassen die Dualität entstehen, kippen die Waage mal höher mal niedriger, mal lichter mal dunkler – welchen Pfad der Illumination ihr eben  wählt in eurer Erkundungsreise im Humanoiden Feld.

So ist es, wenn wir aus den Höheren Reichen, große Planetare Umstellungen vornehmen- euch ausrichten- seid ihr meist sehr gefordert – eure Energetischen Abgrenzungen sind geschwächt.

Das hat zur Folge, dass Wesen  welche eine entgegengesetzte Richtung zu eurer  eingeschlagen haben und euch den Weg in Richtung Lumination erschweren möchten, es besonders  leicht haben eure Grenzen zu durchdringen. Ihre Absichten finden hier den Einlass  über euer Kronenchakra und streuen Dualität -negative Energie/Körper/Implantate/Impulse/Prägungen wie immer es ihr nennen möchtet und verweilen dann oft lange Zyklen in euch, oftmals viele Leben. Obwohl wir Millionenfach an eurer Seite stehen, liegt es an euch wie und wann wir Unterstützen sollen. Schützt euch besonders in diesen Intensiven Geburtswochen, vor allen Einflüssen die nun auf eure Hochsensible Zarte Hülle prallen.

Dringend- geht aus jeder Wertung des Geschehens um euch herum, bleibt in eurem Licht zentriert.

Nun wandte sich EE Michael bereits zum gehen, als er nochmals kehrte und die beiden in ein goldene Spähre einhüllte und diese oberhalb seiner Hände schweben ließ. Mit Goldenen Atem anpustete und wieder absetzte.

Beide scannten noch einige Minuten weiter meinen Körper und entriegelten einen weiteren Part der Kundalini bevor sie sich von der geistigen Welt und gegenseitig verabschiedeten.

Parallel, war ich  eingenickt, wurde aber etwas später von der Hitze des Feuers meiner Kundalini geweckt. Etwas benommen nahm ich Lichtpunkte mit geschlossenen Augen wahr. Das erste was mir einfiel, war eine Situation vor 21 Jahren die eigentlich gar keine wichtige Bedeutung für mich bisher hatte.

Ich war damals mit einigen Bekannten(4) zum Ausgehen verabredet. Es war November, wie jetzt die Schleier dünn. Wir waren mit einem Auto unterwegs ich saß im Fond hinter der Beifahrerin. Wir beide waren nicht die besten Freunde, ich konnte das große Ego und ihre Eifersucht nicht ertragen. Aber der Fahrer mochte sie eben. Auf jeden Fall hatte ich mich damals aus dem Gespräch herausgehalten und etwas auf der langen Fahrt geschlafen. Ohnehin war ich noch erschöpft vom lernen und arbeiten. Ich wusste, der Ort wo wir uns hinbewegten hat etwas besonderes, zudem ist er auch in der Mythologie oftmals als Heilig bekannt.

Na ja, wo viel Licht ist gibt es eben auch viel Dunkel- die Tragweite dieser Nacht verstehe ich erst seit letzter Woche und bin eigentlich immer noch am lernen.

Kurz vor unserem Zielort zerbarst der Beifahrerin eine braune Glasflasche. Splitter trafen in mein Auge aber ohne Medizinische folgen. Genau hier war ich energetisch angeschlagen und Energie welche sich negativ kumulierte über das Wesen vor mir, verankerte sich in meinem Augen – bis jetzt. Ich weiß nicht mal mehr den Namen der Person und doch veränderte sie meine Matrix, bremste förmlich mein Licht kurzfristig, viele Jahre später aus.

Mit dieser Erkenntnis konnte ich sofort wieder sehen, ich erzählte sofort die ganze Geschichte allen meinen Liebsten noch bevor ich die obigen Erkenntnisse der Arbeit meiner so geschätzten Lieben erfahren hatte.  Mein Mann war völlig geschockt über den Zusammenhang dunkler Machenschaften und körperlichen Ausdruck in uns Lichtvollen Wesen.

Aber was das wichtigste hier zu Wissen ist, alles und Jedes muss hinter dem Vorhang hervortreten, die Wahrheit kommt unweigerlich an das Licht. Macht euch darauf gefasst, noch schneller als bisher.

Der Donnerstag zeigte sich wieder in gewohntem Licht, etwas müder als sonst was durch die Ereignisse und dem seit 5/11 stetig ansteigenden entsendeten Strömungen unseres Senders Sonne im Normbereich einzuordnen war.

Die Kernfraktalenergie nimmt unentwegt an Rotation und Eigenschwingungen aller Ladungen zu  und die  IWK (Informationswirbelketten) beginnen sich vorwiegend rechtsdrehend im Kernfraktal unserer Atome beschleunigt zu bewegen.

Jedes Atom hat die Form einer Spähre besitzt ein Kernfraktal und in dessen Zentrum befindet sich  ein Hohlraum, welcher als Transformator/Energiespender agiert und elektrisch neutral ist.

Hauptsächlich finden sich  rechtsdrehende IWK’s in den Atomen, nur im Antimaterieatom sind diese linksdrehend. Am äußeren Rand bewegen sich Atome niedriger und steigen exponentiell zum Atomkern/Fraktal hin.

In dieser Abfolge aktiviert die Zentrifugalkraft(Fliehkraft)/Zentripetalenergiepotenzial und wirkt durch positive Ladungen im Atomkern und negative Ladungen am Rand – im Innen eines Atoms entsteht Elektromagnetismus.

Es bilden sich Schablonen für – wie wir sie in der Physik nennen – Quarks, Neutronen Protonen und Gluonen – links oder rechtsdrehende Mikrowirbel.  Verbindung zu anderen Atomen, Molekülen und Elementen sucht es über Kernaktivität (radioaktiver Strahlung) und Elektronenaktivität (Elementeverbindung) – Materie entsteht.

Das Fundament unseres Bewusstsein’s bildet Elektromagnetismus. Kosmische Entsendungen- Magnetischer Interferenzen(Wellen artige, spiralförmig, immer von außen nach innen rechtsdrehende Wirbel, Ladungs/Informationsträger, beschleunigt oder abgebremst, positive und negative Ladungsträger hoher Schöpfungsfrequenzen)  aktivieren peu a peu das verdichtetet/gestockte Schöpferbewusstsein. Unseren Körperinnewohnenden Atomen Zellen(Nucleolus, Kern, Kernpore, Chromatin, Plasmamembran, Raues Endo plastisches Retikulum- Mitochondrium-Zytoskelett- Lysosom-Peroxisom -Zentriol- Mikrotubuli- Golgi Apparat- Zilien-Endo plastisches Retikulum- Ribosom) rotieren, kommunizieren über die vielen Systeme.  Radioaktiver Strahlung, Elektronenaktivität und Elektromagnetismus vereint, treten in unseren dichten Kohlenstoff basierten Körpern, in der Wahrnehmung als brennendes  Feuer/Hitze auf. Der Zerfallfallprozess schreitet voran und wir treiben mit der gewählten Entscheidung unsere Strukturen an  zu wandeln. Verbrennen der Materie durch alle Ebenen und Zeiten hindurch folgen dem Impuls der Schöpfung -Energie welche Rückkoppelung an die Schöpfung garantiert.

Der 11/11 gab den Startschuss in diesem Prozess eine abermalige Beschleunigung zu encodieren.

Viele der Sternensaaten konnten so bereits in den frühen Morgenstunden mit einer absoluten Glückseligkeit starten. Empfinden was sich gleichmäßig anschwellend stegerte, bis 11:11:11h in neue ungeahnte Höhen. Die Sternepartikelaktivierung war besonders im Bereich der Fontanelle (mit Erhebungen und auch leicht nässend) bitzelnd/juckend wahrzunehmen.Erweiterte Encodierung der 11er Zöglinge des Universums schenkte den meisten das „Fühlen“ ihrer mächtigen Krone (vorne aufliegend 2-3 cm unterhalb des Haaransatzes bis beidseitig etwa 3 cm hinter dem Ohr im 45° Winkel aufliegend) – in den meisten Fällen war diese von einem Feuerwerk kristallinen Diamantenen Licht begleitet.

Wer die Aura sehen kann, wird festgestellt haben, dass an diesem fantastischen Tag, alle Farben sich in klares weißes Licht wandelten –  eine einzigartige   hochkonzentrierte Energiesphäre reinsten weißen Lichts – das Geschenk für die zurückliegenden Stunde -Stunden in welchen das Ego noch einmal den Turbo einlegte, durch negative Aufmerksamkeit viele Lichter an den Rand der Verzweiflung und Angst ausdehnte.

Aber auch für fantastische Arbeit im Altruismus erfuhr eine exponentielle Weitung, zum Wohle aller und einem Selbst.

Die hochgeschraubten Photonencodierungen der Sonnenwinde, brachte vielen schwierige Sinnkrisen, die jedoch nur ein kurzes Zwischenspiel in der Ausrichtung nach Lyra im Wega-System einlegen (voraussichtlich etwa 10- 12 Tage).

Mythologie möchte an die Oberfläche treten und ohne Wertung gelöst werden. Parallel  strömten bereits in den Stunden des Wochenendes  (Samstag langsam ansteigend -mit leichten Angleichungen und Kurskorrekturen durch EE Michael) die hochdosierten  Superfrequenzen des ersten absoluten Supermondes 14/11 (am Erdnächsten Punkt der Mondbahn/Perigäum) dieses Jahrtausend ( nächster 2034 )ein.

Zuvor am 13/11 hatten wir auch einen Portaltag Quantensprünge in der kosmischen Ausrichtung hin zum Galaktischen Menschen sind vorprogrammiert- in ihrer Wahrnehmung beginnend war diese mit dem ersten Augenzwinkern am Morgen sicher – das Materie nachwabern ( wie ich es nenne) trat wieder in die vorderste Reihe der Empfindung (der Körper bewegt sich und viele, viele,  viele Schichten wabern langsam nach). Auch der „Lichtbauch“ meldet sich ein paarmal zwischendurch. Und Abends zwischen 18:00 und 19:00 als der Mond in feinstem Orange strahlte, konnten manche durch die mächtigen Verschiebungen mit ihren Händen nichts fassen, vieles polterte der Schwerkraft folgend aus unseren Griffen.

Desorientiert  und Konzentrationsschwäche, Lethargie und Müdigkeit mit Reizbarkeit gepaart sind vor und nach Superfrequenzencodierungen keine Seltenheit. Meditation bringt hier vieles wieder ins Gleichgewicht.

Auch die Arbeit mit dem 11. Chakra gleicht uns an die Rotationsbeschleunigung an.

Hände und Füße sind hier im Vordergrund in der körperlicher Korrespondenz zu finden. Aber auch Haut (Pusteln in Kinnpartie, und Rücken, trockene Haut im Augenbereich), Muskeln ( fühlen sich überdehnt, ausgezehrt an), Gelenke Finger, Knie und Bindegewebe. Teile des Immunsystems, Zirbeldrüse, Teile des Hypothalamus – kognitive Funktionen. Ab dem 17. und 18./11,können wir wenn wir freie Sicht in den Himmel haben,Schnuppen (Grüße der Leoniden) betrachten. Es aktivierten Nervensystem, Auge, Zwerchfell, Epiphyse, Corpus callosum Kortex und Neokortex zeigen ihre Aktivität durch Spannungskopfschmerz und auch Oberkieferschmerzen.

Psychologische Korrespondenz finden sich in Thematiken der Macht, Sex, Kontrolle, Angst, Leidenschaft, Selbstwert.

Negative Aspekte – Angst und Kampf (mit sich Selbst und der Außenwelt).

Farbschwingung klares Kristallines weißes Licht.

Samen der Kreativität und des Mitgefühl dehnen ihre Triebe aus.

Spirituelle Punkte – 27 – Friede -18 – Freier Wille und Freiheit – 16 – Gleichgewicht der Gemeinsamkeiten.

Betrachten wir die vergangenen Stunden mit ihren Highlights, entdecken wir gravierende Veränderungen in allen Schichten-in allen Ebenen, in allen Welten, treu folgend dem Motto der Woche-Veränderung und Entscheidung- wenn der Kosmos ruft, kommt die Wahrheit an die Oberfläche. Während das Schöpfungsgen abermals einen Knoten der Verirrung unserer DNA wachrüttelt, wandern nun alle gewollt oder nicht, durch die Entropie ins JETZT.

Ihr werdet beipflichten, Geburten sind anstrengend, doch das Ergebnis ist

LIEBE – EWIGLICH UNENDLICH.

J.A.

Persönlichen Dank an Wolfgang Brenneis für das Vollmond Bild

Quelle: Shift update 15/11

❤~~~

Ganz neue Energieebenen
haben sich in den letzte Tagen
geöffnet. Energien die zuvor
noch nie berührt wurden.

Die Transformation schreitet
nun noch schneller voran.
Neue Resonanzebenen,
neue Frequenzbereiche
offenbaren sich…

Sie werden sich intensiver zeigen
als alle Anderen vor ihnen.

Sie aktivieren dabei neue
Bewusstseinsebene, Bereiche
die zuvor lange im Stillen in uns
ruhten.

Das kann sich am Anfang
sehr irritierend anfühlen.
Besonders auf der körperlichen
Ebene.

Es Können verstärkt Kopfschmerz,
starke Müdigkeit, Schwindel,
Herz und Blutdruck-
Schwankungen, Sehstörungen…
Intensives Träumen,
Ohrenrauschen usw. auftreten.

Es werden gerade verstärkt
ganz neue Gebiete
unseres Gehirnes aktiviert.
Bei jedem von uns wird es sich
ganz individuell zeigen…

Wenn ihr in der nächsten Zeit
meditiert, werden euch
ganz neue Areale offenbart.
Alle Energien bekommen
neue Tiefen und Räume…

Es geschieht…

Diese ganze Transformation
unterliegt einem Gesetz.
Die Grundessenz dieses
Prozesses ist die Liebe.
Alles was nicht auf Liebe
basiert wird auseinandergehen,
sich auflösen, sich trennen…

Das geschieht auf allen Ebenen
wie der gesellschaftlichen,
beruflichen, gesundheitlichen und
partnerschaftlichen Ebene…

Wer nicht vertrauensvoll
loslassen will, wer versuchte
gegen diesen Prozess zu wirken…
wird Blockaden und intensives
abnehmen des eigenen
Energiehaushalts erfahren.

Wer bereit ist sich selbst und anderen
zu vergeben, loszulassen und mehr
und mehr lernt, sich selbst zu lieben,
wir diese Zeit leichter begegnen…

Eine spannende Zeit für uns alle.

Mögen wir mit Mut und Vertrauen
dieser neuen Zeit entgegentreten.

Mit einem großen „JA“ im
Herzen zu all den Veränderungen.
Denn das „JA“ ist der schnellste
und direkt Weg zu Liebe !!!

Es geschieht JETZT…

Markus Everdiking

Shared with Love..Sam❤

Quelle : Facebook Herzflüsterei