Neumond-Zwillingsseelen-Feldenergien für den 30.10.2016

Entdecke den Ursprung Deiner Selbstliebe im Erleben der befreiten Seelenliebe

Wir empfangen und  integrieren das Neue über den beständigen Ausgleich im Einlassen auf die Multidimensionalität.
Alle Prozesse laufen gerade parallel ab, was für die Physis bei einigen weiter sehr herausfordernd ist.
Doch dient es dem höchsten Ziel Eurer Bewusstheit, des Aufwachens in die Herzfrequenz, wo keine herkömmlichen Muster und Strukturen mehr greifen, Euch irritieren und verwirren.
Je tiefer Ihr geht, umso leichter und angebundener dürft Ihr Annehmen.
Dabei entscheidet die Qualität dieses Annehmens über die Qualität Eures Fühlens, ganz besonders in der Anbindung an Euer Seelengegenüber, den Zwillingstrahl.
Und doch nimmt es uns an die Hand, auch wenn einige gerade die letzten Reste im Tal der Tränen wieder zusammenfügen, alle Seelenanteile und -aspekte wieder zu verknüpfen.Wir durchschreiten diese Pforte des heiligen Strahlens, auch wenn parallel und gleichzeitig noch die Läuterung und Erhöhung des Herzens über die dunkle Nacht der Seele integriert wird.
Werdet Euch mit diesem Neumond bewusst, dass nichts mehr so ist, wie es scheint.
Wir haben den Zenith der dreidimensionalen Realität bereits überwunden.
Hier machen wir uns bereit für den Sprung in die unversehrte, nährende, unnachahmliche Tiefe des eigenen Seelenechos.
Wo im Warten auf den Sprung in die Befreiung alle Optionen das wahre Spektrum jener Herrlichkeit der inneren Wunder aufzeigen, die wir in der Hingabe an den inneren Herzfokus, an den inneren Dienst, genährt haben.
Wir erreichen mit diesem Neumond, befreit vom Drängen des Egoverstandes, jene Phase der Ablösung von allen Nicht-Anhaftungen in der Zwillingsseelenverbindung, welche uns zuvor, aufgrund des göttlichen Timings und der Seelenabstimmung, nicht zugänglich war.
Diese Phase generiert die neuen Lichtcodes in der zentrierten Spiegelung des höchsten Seelenpotenziales für die Einheit im Innen und Aussen.
Wo zuvor nur das Ego bedient wurde, um diese Lichtprozesse hinauf ins Bewusstsein des Herzens zu transportieren, entfalten und verinnerlicht sich nun die Befreiung von allen äußeren Spiegelungen, die der Auflösung des Egos in beiden Seelenaspekten diente.
Die Selbstliebe in ihrem Vakuum der göttlichen Frequenz, welche nun alle ätherischen Körper mit einbindet, strahlt über das morphogenetische Feld in die spirituelle Signatur des Einzelaspektes als auch in das Holgoramm der Reunion selbst.
Polarisierungenn des Egos geben sich frei, um das innere Erleben, das Fühlen, das Durchdringen, in der Tiefe der Blaupause (Blueprint) zu befreien.
Die dreifaltige Flamme, das Jesus-Christus-Selbst, verbindet in beiden Seelenaspekten das Herzchakra mit dem Solarplexus- und Sakralchakra, welche die Impulsgeber sind, die hohen kosmischen Energien aufnehmen und auf diese Weise die kymische Hochzeit des Innen initiieren.
Bei vielen wurde hier auf energetischer Ebene diese Verschmelzung der männlichen mit den weiblichen Herzfeldenergien bereits vollzogen, ist die Ich-Bin-Gegenwart des Universalselbstes komplett in den Energiekörpern verankert, um über das göttliche Timing innerhalb des Bewusstseins der Physis erlebt und erfahren zu werden.
Alle anderen Ebenen laufen hier nebenher, sind gelöst und frei.
Da sich die Verbindung nun beginnt durch alle Schichten auch des menschlichen Lebens zu ziehen, wo der Fokus über die Einheit immer mehr weggeht von dreidimensionalen Strukturen des Aushaltens, des Überlebenskampfes, des Haderns und jeglicher Formen des Leidens.
Das was sich hinter der Fassade zeigt, ist die göttliche Quelle des Ankommens, die in beiden Strahlen das höchste Fühlen im Sein erdet, sie im Ausdruck ihres positiven Kerns bestärkt und hier ganz den Herzfokus hält.
Nicht länger ist es nun notwendig die Schatten zu bearbeiten, da sich diese bereits über das intuitive Herzgeflecht im Erleben des Jetzt eingebracht haben.
Wo es nur noch daram geht, in Geduld und Demut den Augenblick der physischen Verbindung und Verschmelzung ankommen zu lassen.
Nähe, Wärme, Geborgenheit, Vertrauen, Zärtlichkeit der wesentlichen Herzaspekte in ihrem unendlichen Sog nach vorn, nach innen, nach oben, überallhin, bringt jetzt mit diesem Neumond das Gedeihen und das Wirken in die Ausrichtung des Kompass der Herzmagnetkräfte zurück.
Wo sich die gebündelten Elemente dieser Anziehung entfalten und ein enormes Kraft- und  Leuchtfeld errichten, in welchem sich die weitere Annäherung mühelos gestaltet und entfaltet.
Somit entsteht jetzt, in diesem Moment, über die Phase der Nicht-Anhaftungen ein neues kreatives Innenfeld, wo das Loslassen sich über die Hingabe nährt, selbst zur Hingabe wird.
Dabei sind Nicht-Anhaftungen innerhalb der göttlichen Partnerschaft der Zwillingsseelen, jegliche befreite Formen der Erwartungen an das was sein „könnte“, an das was „gewesen wäre“.
Die Befreiung von allen Konjunktivformen, allen unpersönlichen Eingaben der trennenden Egobausteine in ihrer Selbsteinbringung und Selbstdarstellung.
Hier ruht die transzendente Ebene im Erreichen der Herzvision über den jeweiligen Moment, der aus dem inneren Herzglück an den inneren Strahl entsteht, sich immer wieder wandelt, neu aufzeigt, vertieft und erhöht.

© Text empfangen 28.10.2016, Daniela Kistmacher

Quelle: Neumond-Zwillingsseelen-Feldenergien für den 30.10.2016

Advertisements