Energie-Implantate und ihre Entfernung

 

electric-body_0Quelle: http://www.openhandweb.org

Übersetzung: Océane

Heilung der Menschheit

In steigendem Ausmaß werden Mitglieder spiritueller Kreise auf „Energie-Implantate“ in unseren Energiefeldern aufmerksam und sprechen über sie. Die Arbeit mit Energie-Implantaten ist ein Thema, mit dem wir uns in den Openhand-Kursen und in Einzelsitzungen befassen. Implantate finden sich bei den meisten, wenn nicht sogar bei allen Menschen. Sie wurden vom Gegnerischen Bewusstsein als Werkzeug zur ‚Intelligenzminderung‘ der Menschheit eingesetzt. Es handelt sich hier um ein Thema, das im Gruppenbewusstsein noch stärker fokussiert werden muss, wenn wir unsere Weiterentwicklung vorantreiben und die Menschheit heilen wollen. Was also sind Energie-Implantate? Wie funktionieren sie? Woher kommen sie? Und vor allem: Wie lassen sie sich entfernen?

Die Entfernung von Energie-Implantaten geschieht, wenn wir bereit sind

Bisher haben wir über diese Implantate meist deshalb nicht gesprochen, weil sie Wasser auf den Mühlen der Skeptiker sind. Ihre Entfernung ist jedoch definitiv wirkungsvoller, wenn die Menschen wissen, was los ist. Wir werden also in den kommenden Jahren noch viel offener über die grundlegende katalytische Heilungsarbeit von Openhand sprechen.

Während unserer Kurse geschieht die Entfernung von Energie-Implantaten meist ganz natürlich durch die allgemeinen, grundlegenden Energieveränderungen. Jedoch kann der Effekt durch größere Aufmerksamkeit und direkten Fokus noch intensiviert werden. Sobald man selbst auf sie aufmerksam geworden ist, hat man grundsätzlich die Macht, sie selbst zu entfernen. Sehen wir uns also ihr Wesen etwas genauer an.

Was sind Energie-Implantate?

Ich glaube, es ist zunächst wichtig zu verstehen, was sie sind, woher sie kommen und wie sie funktionieren. Wie wir bereits mehrfach angedeutet haben, operiert eine sehr hochentwickelte Lebensform in dem Feld, das uns alle umgibt. Es ist ein Inter-dimensionales Bewusstsein – wie ein Virus – das die Gesellschaft im Prinzip kontrolliert und den Menschen Energie entzieht. Bei Openhand sprechen wir vom Gegnerischen Bewusstsein.

Unsere DNA kann vom Feld der vierten Dichte aus beeinflusst werden. Da die DNA ein Empfänger/Transmitter von Frequenz ist, kann sie verändert werden, indem eine spezielle Schwingung auf sie projiziert wird – wie Laser, Schall oder sogar Gedanken und Worte. Sie kann dadurch sogar blockiert und in ihrer Intelligenz herabgesetzt werden.

Indem dieses Gegnerische Bewusstsein die DNA genetisch manipuliert hat, hat sie in die Entwicklung der Rasse des Homo Sapiens eingegriffen. Sie hat dies getan, um Limitierung und Kontrolle auszuüben, damit die Menschen externe, störende Einflüsse, die durch ihr Feld auf sie einströmen, nicht mehr so leicht fühlen oder wahrnehmen können, und um somit die Entscheidungen der Menschen zu beeinflussen.

Tatsächlich ist der Homo Sapiens eine Hybridrasse, und wir sind nun eingeladen, diese zu heilen, zu klären und uns über sie hinaus zu entwickeln. Selbst unsere DNA kann geheilt werden, sodass wir uns zu einer neuen Form weiterentwickeln können (welche wir bei Openhand Divinicus nennen).

Ein enorm unterminierendes Werkzeug, das die Intervention verwendet hat, um Limitierung und Intelligenzminderung zu bewirken, sind Energie-Implantate. Am besten lassen sich diese als gedrehte Wirbelströme aus Energie beschreiben, welche diverse Frequenzen abgeben, die etwas Ähnliches wie ‚Rauschstörungen‘ erzeugen. Die Menschen werden innerlich von den ‚Störungen‘ abgelenkt, was zu einer Senkung ihrer Schwingung führt. Aufgrund ihrer weiten Verbreitung befinden sich diese Störungen nur im Hintergrund unserer Wahrnehmung.

Die Energie-Implantate befinden sich in der Nähe der Schlüssel-Chakren

Oft wird ein Energie-Implantat in der Nähe eines wichtigen Zentrums eingesetzt, z.B. des dritten Auges. Wenn die Menschen also versuchen zu meditieren, bedeutet die (jetzt) subtile Schwingung der Rauschstörung, dass sie ihre Aufmerksamkeit nicht auf das echte Zentrum selbst richten können. Wenn ich mit Menschen in Gruppen beisammensitze, kann ich ihre Implantate buchstäblich als Energieknoten fühlen, oft in der Stirn links oder rechts vom Zentrum. Sie sind oft der Grund dafür, dass die Menschen Kopfschmerzen oder Migräne bekommen, wenn sie versuchen zu meditieren. Je sensitiver man wird, desto eher kann man sie als leichte Vibration oder Summen wahrnehmen.

Diese Implantate senken nicht nur die Schwingung, sondern sie bewirken auch, dass die Menschen Energie an das Feld verlieren. Und sie wirken ein wenig wie ein Umhang und beherbergen verborgene Entitäten, die sich in deinem Feld aufhalten und nicht ‚gesehen‘ oder gefühlt werden können. Sie bewirken, dass man sich innerlich angespannt fühlt und Energie abgibt, weswegen die Entitäten hauptsächlich da sind. Sie ‚assimilieren‘ die abgegebene Energie zu ihrem eigenen Vorteil – so wie wir eine Mahlzeit einnehmen würden.

Die Entfernung von Entitäten und Implantaten

Um sie zu entfernen, muss man zunächst sein Bewusstsein so weit als möglich ausdehnen und so sensitiv als möglich werden, indem man seinem natürlichen Entwicklungspfad folgt – wie in Five Gateways beschrieben. So müssen zunächst Anhaftungen an niedriger schwingende Ebenen bearbeitet werden: speziell die physischen und die emotionalen. Dann kann man über den Solarplexus in die mentale Ebene (oder die niedrigere geistige Ebene) vordringen. Dies geschieht durch das Aufbrechen der Konditionierungen des inneren Kindes und Teenagers, indem die konditionierten Verhaltensmuster konfrontiert werden.

In dieser Weise wird der Kausal- oder Energiekörper in steigendem Maße aktiviert und entfaltet – das Chakren- und Meridian-Energiefeldsystem. Wenn ein Implantat vorhanden ist (was bei den meisten Menschen der Fall ist), beginnt man dieses als unangenehme Energiewindungen zu fühlen – wie ein störendes Summen.

Oft hält dies Menschen vom Meditieren oder von anderer Energiearbeit ab, doch dies ist genau der Punkt, an dem es heißt, dranzubleiben. Das Paradoxe ist: Sobald man das Implantat einmal fühlen kann, hat man bereits die Macht, es selbst zu entfernen. Universelle Lebensenergie wird in der vierten Dimension durch aufrichtige Intention bewegt. Es kann als physische/emotionale Erfahrung beginnen, die aus dem Inneren kommt und dann durch fokussierte Absicht durch das Feld um uns herum gelenkt wird.

Der Schlüssel ist, das Implantat zu fühlen und sich dann nicht wieder vor ihm zurückzuziehen. Stattdessen muss man ganz ins Zentrum des Gefühls gehen (egal wie unangenehm es ist), bis es sich nicht mehr sträubt. Wenn man das schafft, kann man anfangen herauszufinden, wie es anfänglich in das eigene Feld implantiert wurde.

Oft fühlen Menschen beispielsweise, dass es durch ihr Ohr eingesetzt worden war. (Es gilt zu beachten, dass es sich hier nicht um physische Implantate handelt. Da jedoch alle Körper einander überlappen, befinden sich meist auch die physischen Körperöffnungen an denselben Stellen).

Wo das also der Fall ist, wird es möglich, seinen energetischen Willen darauf auszurichten, das Implantat buchstäblich durch die Ohröffnung (entgegengesetzt zu der Richtung der Implantierung) zu entfernen. Auch ein Heiler kann hierbei behilflich sein. Es ist aus meiner persönlichen Erfahrung heraus viel effektiver, wenn der Heiler dies in energetischer Weise anleitet und ausspricht, was gerade vor sich geht. Speziell weil die Implantate unterschiedliche Formen haben und jede eine andere Vorgehensweise erfordert.

Sobald das Implantat entfernt wurde, findet oft ein spürbares Einströmen der Energie des Höheren Selbst statt, machtvolle Flüsse öffnen sich und eine Wiederverbindung mit verloren gegangenen Wesensaspekten geschieht.

Spuren von Energie-Implantaten

Es ist wichtig zu wissen, dass selbst wenn das Implantat entfernt wurde, immer noch ‘Spuren’ davon im eigenen Feld vorhanden sein können. Um das Implantat herum werden sich Energieknoten gebildet haben, die sich so anfühlen wie das Implantat selbst. Diese Spuren werden sich in den Stunden und Tagen nach der Entfernung ganz natürlich auflösen. Es ist jedoch wichtig sich ihrer bewusst zu sein, denn Zweifel und Unglaube (dass das Implantat weg ist) beeinträchtigen die Wirkung der Heilungsarbeit stark.

Die Entfernung von Entitäten in Verbindung mit den Engelreichen

Dies ist jedoch immer noch nicht das Ende. Wo ein Implantat existiert, gibt es oft eine oder mehrere Entitäten, die sich unter dem ‚Umhang‘ verbergen. Diese müssen auch entfernt werden. Natürlich werden sie Widerstand leisten, denn das ist wie die Vertreibung aus einem gemütlichen Zuhause. Noch einmal – sobald man sie fühlen kann, hat man bereits die Macht, sie zu entfernen. Man muss den Umgang damit intuitiv erspüren. Jedoch kann man dabei auch die Hilfe eines erfahrenen Energiearbeiters in Anspruch nehmen; dies erleichtert und beschleunigt den Prozess meist.

Die Verbindung mit den Engelreichen ist auch eine großartige Hilfe – sie assistieren den Menschen in diesem wichtigen Bereich. Ich möchte auch betonen, dass eine innerliche Verurteilung des Gegnerischen Bewusstseins (welche die meisten Menschen verständlicherweise haben) die Entfernung der Entitäten entweder verhindert oder nur Teilerfolge erzielen lässt. (Sie werden wahrscheinlich auf energetischer Ebene zurückkehren). Wir müssen zunächst diese Verurteilungen hinter uns lassen – egal was uns angetan wurde. Dies wird unsere Effektivität im Feld enorm stärken.

Divinicus banner 320Heilung des Menschheitskarmas

Dies ist ein riesiger Bereich in der karmischen Heilarbeit, mit der die Menschen nun beginnen müssen, und in diesem Artikel hier habe ich nur die Oberfläche berührt. […] Endlich fangen wir an zu begreifen und diese begrenzenden Schleier wahrzunehmen, welche die Menschen seit so langer Zeit von ihrem göttlichen Geburtsrecht getrennt haben. Ich fühle anwachsende Freude und Erwartung, während diese Arbeit voranschreitet. In den kommenden Jahren sehe ich die Menschheit den Mantel der Unterdrückung abwerfen und sich in eine neue, göttlichere Lebensform entwickeln – das, was wir Divinicus nennen.

Von meinem Herzen zu eurem

Open
(im Namen von Openhand)

Advertisements