Shift update 12/4

Die Abfolge der Ereignisse wird kürzer, sind wir gerade noch im Hochladen der Daten der einströmenden Welle von Sonntag, strömt am 13/4 wieder ein G1(Minor) – Geomagnetischer Sturm – eine Reaktion negativer Polarität eines Hochgeschwindigkeitsstrom von einem koronalen Loch, gepaart mit einer entstehenden Formation mehrerer kleinerer Explosionen der Kategorie C in der Region AR2529, die nun weiter unter Beobachtung stehen, ein.

QuelleNOAA/NASA – Bildquelle NASA

Rückmeldung 10/4

Wir konnten es fühlen, der Solarplexus wurde mehrere male zurückgesetzt und neu formatiert gestartet- in dieser Zeit hatten mache das Gefühl die Zeit und alles auf diesem Planeten steht kurz still – danach, ein unglaubliches Hochgefühl machte sich breit. Die meisten hatten am Sonntag einen mächtigen Energieschub und konnten das Gefühl von Zufriedenheit in sich feststellen. Am späteren Nachmittag so gegen 16:00 h wurden einige die ihre Wege schon weit vorausgegangen sind, vollkommen abgekoppelt, meist merkte man das am Gefühl der plötzlichen Einsamkeit – ein Zustand der etwa 2-2,5 h anhielt. eine Vorsichtsmaßnahme aus den Himmlischen Gefilden, um Angleichungen an eine einheitliche Ebene für die Spezies unseres Planeten durchzuführen.

10/11/12/4

Gamma-Laserstrahlen integrieren im Hochleistungverfahren Kristalline Strukturen, die über unseren Kopf einströmen, so hatten und werden die nächsten Tage und Wochen Ringförmige stich-artige Kopfschmerzen ihren Auftritt präsentieren. Auch unser Kreuzbeinwirbel und Lendenwirbel meldet sich stärker durch die Aktivierung der Kundalini Kraft. Absolute Power und ebenso absolute Lethargie durch erhöhte Melatoninausschüttung und Seratoninsenkung sind unsere Begleiter in dieser Leistungsphase der Photonenausdehnung. Zeitdehnung als auch sprunghafte Verschiebungen nach vorne sind vorprogrammiert. Orientierungs- als auch Erinnerungsverlust durch die Reizung des olfaktorischen Systemes, Extreme Hitze als auch extreme Kälte, elektrische Stromstöße/Vibrationen, verminderte Sehkraft- besonders links, Bein- und Fußkrämpfe, Herzstechen, Lungenstechen und Kurzatmigkeit durch Kreislauf und Oxigenierungssystem. Beeinträchtigung der Sauerstoffaufnahme,Infektionsgefahr durch leicht herabgefahrenes Imunsystem, Wut und Agression durch äußere Reize – Neurotransmitter- Adrenalinsystem, Kristalline Ausdehnung erfordert erhöhte Kalorien/Energieaufnahme über Nahrung, besonders Süßes, Kohlehydrate und Proteine sind gefragt – Gewichtsschwankungen und Verdauungssystem melden sich(Blähungen, Diarrhoe)

Wir aktivieren die Chakren 2, 3,4,7,9

Wir sind aufgefordert, unseren Geist und unsere Erfahrungen zu strukturieren und unsere Entscheidung zu fällen, was verbrannt werden soll und was wir behalten wollen. Die Spreu trennt sich vom Weizen.

Eine Überprüfung unserer Emotionen und Glaubensätze in Beziehungen, als auch Seelenthemen in Verbindung mit anderen werden angezeigt und selektiert – in Verbindung und Unterstützung mit unserer Geistigen Führung.

Die Erweiterung unserer eigenen Individualität- unseres SEIN/ICH BIN ein WESEN AUS LICHT- dehnt sich aus.

Wir alle tragen zerstörerische als auch schöpferische Kräfte in uns – sind wir bereit den Honig des Lebens und der Liebe vollständig und wahrhaftig anzunehmen?

Was sind unsere verborgenen geheimen Sehnsüchte?

Wann setzen wir welche unserer Kräfte ein und was wollen wir mit diesen erreichen- ist es dem Wohle aller dienlich?

Wir finden hier im Knoten Brahmas (2.Chakra) die Lösung,den wir auflösen müssen wenn wir den Schleier vollständig heben wollen, um uns aus der Fesseln der Illusion zu befreien -zugeordneter

Planet Pluto – Kosmischer Bereich, das Astrale

Das dritte Chakra ist Lakini Shatki zugeordnet, einer wohlwollenden Göttin der Zerstörung, sie ermutigt uns Ziele zu bestimmen und auf das zu fokussieren was wir tun müssen, um diese zu erreichen. Der Widder ist ein Bestandteil diesen Chakras – er bietet Mut und Unterstützung für unseren Aufbruch in die Welten.Wir sind im Zentrum unserer persönlichen Macht, wo unsere Schlüssel des persönlichen Gleichgewichts zu finden sind. Auch eine besondere Begegnung mit unseren Kosmischen Begleitern und den Himmlischen Völkern darf geschehen – Engel wie deine Geistige Mannschaft möchte sich zeigen.

Planet Sonne – Kosmischer Bereich himmlische Ebene/Himmel/höhere Reiche

In Verbindung mit dem 4.Chakra, wo wir durch Liebe und Mitgefühl unseren zweiten Energieknoten lösen müssen, um unsere eigene Göttlichkeit zu befreien, sollen wir uns erinnern – unser Herz strahlt tausendmal mehr Elektrizität und Magnetismus ab als unser Gehirn, und zeigt sich klangvoll in jedem Pulsschlag- wo jeder sichtbar erkennen das Leben ist Klang und Rhythmus in und außerhalb von Raum und Zeit, denken wir mal an die Rhythmischen Töne des Universums.

Planet Venus- Kosmischer Bereich, Ausgeglichenheit- Heimat der Siddhis und der Heiligen

Im 7. Chakra lösen wir unsere individuelle Persönlichkeit in der Essenz des All EINS/ Einheit auf.Das Tor zum Wohnsitz der Wahrheit öffnet seine Pforten und auch den Zustand der Glückseligkeit erreichen wir in diesem Feld. Der Weg der wahren Meisterschaft über unsere Emotionen ist möglich, wenn wir scheinbare Polaritäten ausgleichen.

Im Sitz der Seele, dem 9. Chakra, generiert unsere spirituelle Genetik, unseren physichen Körper, als auch unsere physischen Gene . Es enthält die einzigartige Bestimmung und unseren selbst gewählten Ablauf unseres Seelenplanes und die Symbole,die unserer ureigensten Seele Kraft geben. Als Mehrdimensionales Wesen haben wir hier den Zugang zu anderen Universen, Dimensionen und Ebenen. Auch Vorstellungen und Überzeugungen ebenso unsere Manifestationen können wir in diesem Raum zu physischem Zustand in dieser Welt werden lassen.

Die drei Hauptnadis/Energiekanäle welche unsere Chakren verbinden und auch den Aufstieg der Kundalini unterstützen und aktivieren – Pingala – Ida – Sushumna erhöhen ihre Aktivität um Prana (ist nicht nur Energie Atem und Lebenskraft sondern auch Energie des Universums)fließen zu lassen. In der Regel ist Sushumna inaktiv wenn die anderen Nadis aktiv arbeiten, um das Aufsteigen der Kundalini auszulösen.

Die zentrale Nadi die durch die Wirbelsäule läuft, beginnt im 1. Chakra und endet im Kronenchakra(7.) wo sich der Nadi in zwei Ströme aufteilt.

Der vordere fließt durch unser Ajna Chakra – dem Sitz des höchsten Bewusstseins – der hintere zieht sich am Hinterkopf entlang, bevor er Brahmarandhra erreicht.

Die Nadis liegen in Wechselwirkung mit unserem Nervensystem und wandeln Prana in verschiedene Formen der Energie für unsere Mitochondrien(Zellorganelle mit Doppelmembran), somit Zellen , Drüsen, Organe und auch unser Gewebe.

Ida und Pingala kreuzen wie eine Doppelhelix Shushumna und sind in ständiger Verbindung mit den Nerven des Rückenmark, wodurch die elektrischen Impusle/Vibrationen stimuliert werden und fühlbar sind.

Ihre Zusammenarbeit reinigt unseren physischen Körper und lässt durch Sushumna die Kundalini aufsteigen.

Im übrigen gibt es auch grobstoffliche Nadis – sichtbare Kanäle für die kristalline Struktur -zu diesem Typ gehören Nerven, Muskel , Gefäße des Herz Kreislaufsystemes, Lymphsystem und Akkupunktur Meridiane. Sushumna wird auch dem Lenkergefäß des Meridiansystem gleichgesetzt.

Jetzt ist der “Bach der Reinheit” erwacht und stellt eine Verbindung zum höchsten Bewusstsein her – jenseits von Raum und Zeit.

Kundalini unterwegs in Richtung vor des Schöpfers Tores, zu ihrem endgültigen Ruheort dem Soma Chakra.

Unterstützt wird das durch das Zusammentreffen von Mond- Saturn- Chiron und Jupiter, einer etwas seltsamen Aufstellung – seit gestern.

Transformation und Klärung sind noch auf unseren Schirmen.

ALLES was sich zeigt MUSS behandelt werden- auch wenn wir gerade Jetzt sehr zart besaitet (Mond ist im Haus des Krebs) sind.

Angst Zweifel als auch hohe Sensibilität kommen an die Oberfläche. Arbeiten wir Schritt für Schritt unsere Felder auf, erhalten wir den Lohn Jupiters – Optimismus und Vertrauen

Venus bildet ein Trigon zu Mars und hält dies bis 14/4 und es wird uns die Fähigkeit auf unsere Mitmenschen zu zugehen forciert.

Sinnlichkeit und Spontanität stehen auf dem Programm.

Merkur im Sextil Neptun- tiefe mystische Erfahrungen, Intuition und verfeinerte Emotionen sowie Transzendenz ergeben sich. Wir halten mehr Innenschau.

Mars bewegt sich im umständlichen Quinkunx (150°) zu Merkur lässt sich taumeln, bevor er am 28/4 23°36’im Stier rückläufig wird.

Am 17/4 bildet sich ein Quadrat zum Mond mit Pluto, bevor dieser Tags darauf ebenfalls rückwärts läuft.

Diese Tage deuten besonders hitzige Emotionen an, Spannungen sind nicht nur auf der Weltenbühne zu erwarten, sondern auch in uns.

Zeit sich aus dem geschehen zu nehmen, wer kann – Urlaub für die Seele nehmen

. Der Vollmond am 22/4 ist geprägt von der Stimmung Mars/Pluto und findet im Haus des Skorpions statt- keine Entspannung in Sicht.

Der April, Vorwärtsbewegung mit gleichzeitiger Rückwärtsbewegung, zeigt uns an, worauf wir unseren Fokus legen, wohin wir uns von unserem Umfeld lenken lassen, wie sehr wir Veränderung annehmen wollen und wie viel wir bereit sind hierfür “Altes” zu opfern – Zeitauflösung – vergangenes, gestern, vor 1 Stunde…

Je mehr wir im Optimismus verweilen,das Gleichgewicht suchen und strömen lassen, desto größer ist die Freisetzung der rücksichtslosen Spannung aus den niederen tiefen Schichten

Friedlichen Dienstag im Gleichgewicht

Espavo

J.A.

: Shift update 12/4