Aus der Quelle des inneren Vertrauens, bringt sich die Woge der wohligen Wärme des Herzens ganz dar.

Die Herzfeldverbindung der Zwillingsflammens Foto.
Das ausgefüllte Wesen des Sternentanzes des befreiten Wesens im inneren Spektralkristall, stärkt über die Annahme dessen was ist, all jenes was einfließt.
Der neue Einkläng weitet die Grenzen der Harmonie im Zwillingsseelen-Selbst der ausgedehnten Freiheit aus.
Die Freude an das große Glück des elementaren Raumes der Herzoffenbarung schwingt, vibriert, resoniert, balanciert sich im Herzlicht der angebotenen ekstatischen Freude im Strahl des Herzens ein.
Im Zentrum, dem Auge des Sturmes, nährt die erneuerte Verbindung an die Essenz des Glaubens, jenseits aller Zweifel, die kostbare Frequenz der verwobenen Einheit im Kokon der Herzfülle.
Die Arbeit an der Klarheit der Präsenz der Hingabe, schleift den Herzdiamanten im Hoheitsfeld der Einheit in die glasklare, lupenreine Tiefe ohne Grenzen.
Der Hierklang im Dasein des Jetzt erbringt die vielfache Potenzierung, erlöst die Apathie, die Monotonie, das einfache Sein.
Die multidimensionale Wirklichkeit streift die äußere Realität des dreidimensionalen Raumes endgültig ab.
Das Echo der Herzresonanz erdet das Gefühlschaos in der stillen Tiefe der universellen Heimat des Herzens.
Die überflutende Sternengalaxie der Angebundenheit schürt die Glut, um die Achtsamkeit in den Herzen ganz in das Herzzentrum zurückzuführen.
In der Ummantelung der göttlichen Führung geborgen, beginnen beide in ihrer jeweils eigenen Seelenharmonie zu singen, um im Seelenlied des gemeinsamen Wirkens den Spielplan des Universums umzusetzen.
© Bild „Innen-Licht“ und Text empfangen 26.10.2015, Daniela Kistmacher